Damit wir unsere Underdogsmitglieder etwas besser kennenlernen, stellt sich jeden Monat ein neues Mitglied vor. Wir freuen uns auf viele Underdogler, die mitmachen.


Januar 2018


 

Vorname / Name: Andrea Hitz

 

Wohnort: 8834 Schindellegi

 

Ich stelle mich kurz vor:

Ich bin 52 Jahre alt und heisse Andrea Hitz. Wohne im schönen Schindellegi und bin seit 20 Jahren selbständige Treuhänderin. Seit 4 Jahren arbeite ich zusätzlich als Finanz- und Personalverantwortliche in Zürich.

 

Meine Hunde:

Mein erster Hund ist ein Japanspitz namens Eiyuu. Er ist mega lieb, clever und top zuverlässig. Da mich die Japanspitze voll überzogen haben, kam noch Isuu dazu.

Er ist ein Kampfschmuser und sehr sensibel. 

 

Zwei waren aber noch nicht genug, da haben wir uns noch für den schwarzen Kleinspitz Diago (Notfallhund) entschieden. Er ist ein riesiger Lausbube und nicht ganz einfach. Alle drei trainieren im Agility. Eiyuu ist unsere Diva und liebt auch die Hundeausstellungen; und das mit grossen Erfolgen!

 


Dezember 2017


 

Vorname / Name: Caroline Marktler

 

Wohnort: Seewen SZ

 

Ich stelle mich kurz vor:

Ich lebe mit meinem Freund Lex und unserem Border Terrier "Barney" in Seewen in einer Wohnung mit einem Garten. Ich arbeite als dipl. Pflegefachfrau im Spital Schwyz. Vor ziemlich genau 6 Jahren konnte ich Lex überzeugen einen Hund zu kaufen. Er war zuerst dagegen... nun können wir uns aber beide ein Leben ohne "Barney" nicht mehr vorstellen.

 

 

 

 

Mein Hund:

"Barney" ist 6 Jahre alt und ein typischer sturer Border Terrier. Er hat seinen eigenen Kopf und hat mich anfangs ziemlich herausgefordert. Da ich aber genau so stur und dickköpfig bin, sind wir bald dickste Freunde geworden. "Barney" liebt jede Beschäftigung wo es anschliessend ein Gutzi gibt. Er ist ziemlich verfressen und wird schnell moppelig, wenn er mal ein Gutzi zu viel hatte. Er ist im Agility (v.a. wenn Wettkampfstimmung herrscht) voll dabei und neuerdings auch im Hoopers. 

"Barney" ist gerne unter Leuten und hat trotz harter Schale einen weichen Kern und ein riesiges Herz und kuschelt gerne mit mir auf dem Sofa.


November 2017


 

Vorname / Name: Eva Ciotto

 

 

Wohnort: Luzern

 

Ich stelle mich kurz vor:

Schon in der 5. Klasse hatte ich einen weissen Pudel. Nach meiner Ausbildung, längeren Auslandaufenthalten, Familiengründung, Kindersegen, verschiedensten Haustieren, bin ich doch erst nach meiner Frühpensionierung richtig auf den Hund gekommen (das ist schon eine Weile her).

 

 

 

 

Meine Hunde:

Kira, 12 Jahre alt, englischer Cocker Spaniel, zobelfarben, langhaar (wäre sie nicht geschoren). Sie stammt aus einer Jagdlinie, war ziemlich erziehungsresistent  und wurde von mir umprogrammiert für Agility. Sie mag auf Anhieb jeden, der sie anschaut, frisst fürs Leben gern und findet Fährten ganz toll.

 

Izyo, 4 Jahre alt, Cavalier King Charles, Black an Tan ist - so sieht es Urs - ein "verwöhnter Goof". Wasser ist nicht seine Sache, ob in Form von Regen oder in Bächen und Seen. Er ist charmant und liebenswürdig, aber auch zurückhaltend und sehr vorsichtig. Ein kleiner Macho!

 

 


Oktober 2017


 

 

 

Vorname / Name: Tanja Schori

 

 

Wohnort: 3185 Schmitten

 

Ich stelle mich kurz vor:

Ich bin 21 Jahre alt und komme aus dem schönen Fribourgerland. Ich wohne mit meinen Eltern zusammen in einem Haus mit ganz vielen Tieren. Weil ich mich seit meiner Kindheit so sehr für die Tiere interessiere, begleiten sie mich auch im Berufsalltag als Tiermedizinische Praxisassistentin. Wie erwähnt wuchs ich mit Tieren auf und da durften natürlich Hunde nicht fehlen.

Etwa vor 10 Jahren fing ich mit unserem Entlebucher "Aschi" Agility an. Anschiessend folgte Speiky unser Jack Russel Mischling. Doch der Traum eines eigenen Hundes war gross und so tratt ca. vor 3 Jahren meine

Sheltie x Jack Russel Hündin "Juma" in mein Leben. Ohne die Hunde wäre mein Leben unvorstellbar.

In meiner Freizeit reite ich gerne, fahre Kutsche mit meinem Pony, gehe ins Boxtraining, fahre Motocross, unternehme gerne etwas mit meinen Freunden und ich bin sehr gerne in der Natur unterwegs.

 

 

 

 

 

 

 

Meine Hunde:

Speiky unser cooler Jack Russel Mischling haben wir vor 7 Jahren bei meiner Tante abgeholt. Er ist der freche und aufgedrehte Hund. Er ist  mit seinen 7 Jahren für jeden Spass zu haben. Meine Mutter machte mit ihm den Aufbaukurs fürs Agility und übergab ihn  mir, weil unser Entlebucher zu langsam war und ich keine Freude mehr am Agility hatte. 

Ich sage immer zu meinem Buba, er sei für mich der Champion, weil wir schon so viel zusammen erlebt haben. Wir gingen 2 Jahre, immer im Sommer, eine Woche ins Jugend & Hund Lager. Im Agility waren wir an der Junioren Europameisterschaft und an der Schweizermeisterschaft und am WIMESMA Cup wurden wir im Finale 2. Rang! 

Er ist immer aufgestellt und ein Wirbelwind. Hauptsache er kann dabei sein.

 

Juma, mein Hund, ist 3 Jahre alt. Sie ist meine Tussi. :D Sie ist eine aufgestellte junge Hündin, die manchmal noch ein bisschen Flausen im Kopf hat. Aber sie ist auch für alles zu haben... Sie begleitet mich zu meiner Arbeit, sie kommt mit zum Reiten und einfach überall hin. Ich habe mit ihr den Agility Aufbaukurs gemacht und seit ca. einem Jahr sind wir nun an Turnieren tätig. Im Sommer hatte sie tolle Erfolge am Swiss-Agility-Cup und schon an ihrem ersten WIMESMA Cup tratt sie schon im Finale mit mir auf. 

Sie ist eine ruhige Seele, doch wenn man etwas mit ihr macht, ist sie immer voll dabei. Wir üben immer zusammen viele Kunststücke und nehmen an Plauschparcours teil. Weil wir sagen, Agility ist nicht alles ;-).


September 2017


 

 

Vorname / Name: Sylvia Ott

 

Wohnort: 6410 Goldau

 

Ich stelle mich kurz vor:

Ich bin in Brunnen SZ aufgewachsen und wohne seit über 20 Jahren mit meinem Mann in Goldau, wo ich auch als kfm. Angestellte in einer Bauunternehmung arbeite.

Meine Hunde begleiten mich täglich zur Arbeit und gehören sozusagen auch zum Geschäft. In meiner Freizeit liebe ich es, entweder ausgedehnte Spaziergänge mit den Hunden zu machen, gemütlich mit Freunden beisammen sein, ins Kino gehen oder einfach mal nur die Seele baumeln lassen.

Da ich bereits in der Kindheit mit Hunden aufgewachsen bin, war für mich klar, dass ich auch mal einen eigenen Hund wollte. So kam ich zu Tina, einer damals bereits

1-jährigen Tibet Terrier-Hündin. Ein nicht ganz einfacher Hund, welcher mich jedoch viel gelehrt hat. Mit Tina habe ich auch meine ersten Agi-Erfahrungen gesammelt. Damals habe ich noch locker in Jeans trainiert; heute undenkbar ;-).

Wegen eines Bandscheibenvorfalls von Tina konnte ich mit ihr kein Agility mehr betreiben. Ich durfte jedoch mit Jill, der Border Collie-Hündin von Urs Inglin weiter Agility trainieren und mit ihr sogar Wettkämpfe bestreiten. Jill war die beste Agi-Lehrerin für mich, denn ohne sie hätte ich wohl einige Anfängerproblemchen mehr gehabt. Und so kam natürlich auch bald der Wunsch nach einem eigenen Border Collie...

 

Meine Hunde:

Akira, meine 9-jährige Border Collie-Hündin

Sie ist der pflegeleichte Hund schlichtweg. Sie ist unauffällig, eher ruhig, sie passt sich jeder Situation an und fällt im Alltag nicht auf. Neue Situationen, z.B. in einer Gondel fahren, meistert sie immer mit viel Gelassenheit. Von jedem möchte sie gestreichelt werden, daher auch der Übername "Schleimi-Tante". Streitsituationen geht sie lieber aus dem Weg. Wenn nötig, gibt sie anderen Hunden jedoch klar zu verstehen, was sie nicht möchte. Sie geniesst es besonders, wenn sie Frauchen nur für sich hat oder mal alleine etwas unternehmen kann. Naish ist in dieser Hinsicht viel frecher. Er nimmt sich, was er will, wenn man es ihm nicht verbietet oder ihn korrigiert.

Angefangen habe ich mit Akira in der Erziehungsstunde, von Lucky-Dogs bis hin zu ersten Mantrail-Erfahrungen. Zur Zeit mache ich mit ihr Agility und Hoopers. Dort ist sie jeweils mit vollem Einsatz und lautstarkem Kläffen dabei. Sie kann eine Menge Tricks, die sie am Liebsten alle hintereinander vorführen möchte. Denn dies gehört auch zu ihrer grossen Leidenschaft. Auch wenn sie mit ihren 9 Jahren doch ab und zu mal Eigenarten annimmt, die ich zuvor nicht kannte, so hoffe ich, dass sie noch lange so fit und gesund bleibt.

 

Naish, mein 3-jähriger Border Collie-Rüde

Naish ist eher das pure Gegenteil von Akira. Er ist immer aktiv und man hat das Gefühl, sein Akku sei nie leer. Bei ihm muss man schauen, dass er bei neuen Situationen nicht überfordert wird. Er liebt es, Aufgaben zu haben. Wird die Aufgabe an ihn jedoch nicht klar gestellt, sucht er sich schnell seine eigene Lösung. Daher ist er manchmal auch eine "Knacknuss", wenn ich nicht pingelig genau bin. Naish ist der Schmusebär schlichtweg und liebt es über alles, gestreichelt und geknuddelt zu werden. Manchmal vergisst er dabei, dass er eigentlich ein XXL-Border ist und nicht auf den Schoss passt.

Warten oder Stillsitzen gehören nicht gerade zu seinen Stärken, aber mit seinen inzwischen 3 Jahren hat er sich zu einem tollen Begleiter und Freund entwickelt. Bei Naish wurde mit 6 Monaten OCD diagnostiziert, was eine Operation an beiden Schultern zur Folge hatte. Es folgte eine für mich und Naish strenge und nicht einfach Zeit, auf die ich eher ungern zurück blicke. Naish durfte nach kurzer Zeit Agi und Hoopers machen und sobald er jeweils auf dem Trainingsplatz ankommt, schaltet bei ihm der Arbeitsmodus ein. Alles andere schaltet dafür aus. Er arbeitet sehr konzentriert und ich muss mich bei einem Fehler immer zuerst fragen, was habe ICH falsch gemacht, da er meine Körpersignale genauestens liest. Leider war der Defekt der OCD zu gross, sodass mit knapp 3 Jahren die zweite OP erfolgte. Im Moment geniesst er es mit seinen Hundekumpels um die Wette zu spurten. Ich bin gerade auf der Suche nach einem geeigneten Hobby für Naish und ich bin überzeugt, dass er - egal was es sein

wird - mit voller Energie dabei sein wird.


August 2017


 

 

Vorname / Name: Gaby Andermatt

 

Wohnort: 5646 Abtwil

 

Ich stelle mich kurz vor:

...kurz wird schwierig, da ich ja nach 50 Jahren schon einiges zu schreiben und erzählen habe :-).

Geboren bin ich am 30. Juni 1965 in Zug und aufgewachsen (in Zug, Oberarth) und im schönen Ägerital, da verbrachte ich meine Schul- und Jugendzeit.

 

 

 

Kurz nach unserer Hochzeit am 8.8.88 zogen mein Mann Peter und ich nach Sins in ein REFH und schon bald kamen unsere Kinder Raphael 1990, Seraina 1993, Sarah 1996 und Simona 2000 zur Welt.

 

1996 zogen wir in ein freistehendes EFH mit Garten nach Abtwil und da dauerte es nicht lange und unser erster Hund "Yaska" zog bei uns ein, sowie noch viele verschiedene andere Kleintiere :-), ein halber Zoo!

Mein grösster Wunsch war es auf einem Bauernhof zu leben. Auch das Reiten war sehr lange ein grosses Hobby von mir und ich durfte mit meiner Islandstute "Katla" viele schöne Jahre erleben.

 

 

 

Durch die Kinder kam ich zum Agility und es macht mir bis heute sehr viel Spass. Mit Joya (Border Collie) habe ich den perfekten Hund für mich im Alltag, wie auch im Agility und Hoopers gefunden.

Wie ihr ja wisst, findet plötzlich der eine oder andere Hund bei uns ein Plätzchen und so trainiere ich nun auch mit Annie intensiv Agility.

 

In der Zwischenzeit sind die vielen Kleintiere bei uns ausgezogen und seit einigen Jahren betreue ich mit grosser Begeisterung verschiedene Tages- und Ferienhunde. Es ist wirklich toll, dass ich mein Hobby nun zum Beruf machen konnte. Seit Anfang 2017 erfüllen wir alle Auflagen der Gemeinde und dem Vet.-Amt und dürfen nun ganz offiziell Hunde betreuen.

Im Februar 2012 lernten wir in Oberammergau unseren jetzigen Agility-Trainer kennen und seither wird er uns einfach nicht mehr los. ;-)

"Urs, ganz herzliche Dank für alles!!"

 


Juli 2017


 

 

 

Vorname / Name: Doris Bauer

 

Wohnort: Dällikon

 

Ich stelle mich kurz vor:

Zu meiner Familie gehört mein Mann Patrick und mein 18-jähriger Sohn Jan. Ich bin Gärtnerin und arbeite in unserer Dorfgärtnerei. Wenn es die Zeit erlaubt, fahren wir mit unserem Wohnwagen in die Höhe und bewandern jeden Berg, der uns in die Quere kommt!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mein Hund:

Indi, unsere Australian Sheperd-Hündin ist 5 Jahre alt. Sie ist unser "Sechser im Lotto"!

Mit ihrem sanften Wesen bringt sie sehr, sehr viel Freude in unser Zuhause. Sie arbeitet für ihr Leben gern; vor allem Agility.

Sie macht gerne ausgedehnte Wanderungen mit und ist auch sonst für alles zu haben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Juni 2017


 

 

 

Vorname / Name: Yvonne Jauch

 

Wohnort: 6438 Ibach (City)

 

Ich stelle mich kurz vor:

Ich wohne mit meinem Mann Pius in Ibach SZ. Ich arbeite in einem Altersheim in der Hottelier. Ich habe 2 Katzen und 2 Hunde und gehe mit beiden Hunden regelmässig ins Training, egal ob Agility oder Lucky Dog. 

In meiner Freizeit gehe ich gerne ins Kino, Theater oder in die Ferien an's Meer und mit dem Camper in die Swiss-Agility-Cup Ferienwoche.

 

Meine Hunde:

Gira, eine 8-jährige Jack Russel-Hündin hat einen dicken, sturen Terrierkopf. Aber wenn es um Agility geht, ist sie ein durchgeknalltes Huhn.

Floyd, ein 1,5-jähriger Jack Russel-Rüde ist nicht so durchgeknallt wie Gira. Er ist manchmal eher ein Angsthase oder noch etwas unsicher. Pius, mein Mann, macht mit ihm Agility. 

Beide Hunde sind aber immer voll dabei, wenn es um Kopfarbeit geht. Sie sind unsere treuen Begleiter...

 


Mai 2017


 

 

 

Vorname / Name: Silvia Baumann

 

Wohnort: am schönen Aegerisee

 

Ich stelle mich kurz vor:

Ich wohne mit meinem Mann, Sohn (23) und meiner Tochter (21) am schönen Aegerisee. Seit der Geburt meiner Kinder arbeite ich Teilzeit als kaufm. Angestellte. Vor 9 Jahren konnte ich mir endlich den Traum eines eigenen Hundes erfüllen. Dabei kam ich in Kontakt mit Agility. Dies hat mir so Spass gemacht, dass ich vor 3 Jahren noch einen "schnellen Hund" ausgesucht habe. Neben meinen Hunden lese ich sehr gerne oder bin mit Freunden unterwegs.

 

 

 

Meine Hunde:

 

Eika, eine 9-jährige Labradorhündin war für einen Ersthund, im Nachhinein gesehen, etwas schwierig. Im Agility war sie sehr zuverlässig, aber immer sehr langsam. So haben wir es nie über L1 geschafft. Heute ist sie pensioniert und hat immer noch ihren eigenen Dickschädel.

 

Filou ist ein 3-jähriger Border Collie. Hier hat's mit der Erziehung schon besser geklappt. Im Agility bin ich mit ihm immer noch in der Eingewöhnungsphase. Jetzt plötzlich einen so schnellen Hund zu haben ist auch nicht einfach; und das in meinem Alter! Es macht aber mega Spass.

 

Beide Hunde lieben es, in der Natur zu sein und werden auch gerne mit Schnüffelarbeit ausgelastet.

 



April 2017


 

Vorname / Name: Melanie Ochsner

 

Wohnort: Buttikon

 

Ich stelle mich kurz vor:

Ich habe Baujahr 1988. Ich arbeite als med. Praxisassistentin. Zu meinen Hobbys zählt neben Agility, meine beiden Autos (VW Golf II) und Poledance. Ebenfalls bin ich gerne in der Natur.  

Agility betreib ich auch gern mal in Nicht-Sportschuhen =).

 


 

Mein Hund: 

 

Aisha, bald 10 Jahre alt, obwohl ihr Verhalten eher einem jungen Hund gleicht. Sie kommt von einem Bauernhof aus Bennau und ist ein Mischling.

Fürs Essen macht Aisha alles...

Unsere Aisha ist eine aufgestellte Hündin und freut sich über jeden Hund und jede Person. Warten hingegen findet sie nicht so spannend und kommentiert auch gern alles.

 



März 2017


Vorname / Name: Nicole Pfister

 

Wohnort: 8932 Mettmenstetten

 

Ich stelle mich kurz vor:

Familie: Tochter Sonja (JG 1997), Sohn Jerome (JG 1999)

Beruf: nach 25 Jahren Tätigkeit als Sportlehrerin am Liceo Artistico Zürich habe ich letzten August noch das Zusatzstudium zur Primarschullehrerin begonnen.

Hundesport: mit Hunden und Pferden aufgewachsen habe ich vor 14 Jahren mit meinem ersten eigenen Hund, einem Siberian Husky (2003-2016) , im Schlittenhunderennsport Erfahrungen gesammelt. „Blitz“ war ein arbeitsfreudiger Hund, der im Sommer Freude am Agility hatte. 2005 gesellte sich Page, unser erster Sheltie dazu, 2010 Sheltie Ace (gehört meiner Tochter Sonja) und 2013 iBro.

 

Meine Hunde: 

 

iBro ist ein Mal verschmuster Sheltierüde, ein Denker, der gerne konzentriert arbeitet, zwischendurch gezielt seine Kommentare zu meinen Leistungen gibt und der absolute Streber in unserer Truppe! Als Junghund hat er beim Einstieg ins Mantrailing gezeigt, dass er sehr gerne und gut mit der Nase arbeitet. So haben wir in seinen ersten zwei Lebensjahren, nebst dem Agility Aufbau, hauptsächlich in der Sparte Begleithund 1 gearbeitet. Mittlerweile sind wir in der Vorbereitung auf die ersten BH2 Prüfungen.

Nach einem folgeschweren Beissvorfall im Alter von 2 Jahren sind bis heute Schwachpunkte in Rücken und Schulter von iBro in der Sparte Agility leistuns-limitierend. Mit geschickten Wettkampfeinsätzen und Glück im richtigen Moment ist es uns gelungen, seit Mai 2015 im Agility M3 zu laufen. Auch an iBro’s Sprungtechnik müssen wir immer wieder mit Cavalettitraining feilen, aber iBro spielt keine Rolle, was wir machen – Hauptsache er darf was tun und kriegt seine Belohnungen, dies darf nebst feinen Gudelis auch ein ausgelassenes Spiel oder eine Schmuserunde sein!

 


Februar 2017


Vorname / Name: Laura Hitz

 

Wohnort: Schindellegi

 

Mein Name ist Laura Hitz, ich bin 17 Jahre alt und gehe an die Kantonsschule Ausserschwyz in Pfäffikon SZ. Wenn ich nicht gerade auf dem Hundeplatz oder im Ausland auf Hundeausstellungen bin, dann spiele ich Fussball in einer Damenmannschaft des FC Feusisberg-Schindellegi. Jedoch kann man sagen, dass die Arbeit mit den Hunden sicherlich zur grösseren Leidenschaft geworden ist. Regelmässig besuche ich das Agilitytraining bei Urs in Ibach.

 

An den Wochenenden stehe ich irgendwo in Europa im Ausstellungsring mit diversen Rassen an der Leine. Junior Handling wurde für mich eine wichtige Sportart, da der Umgang mit dem Hund einen hohen Stellenwert hat. Im November 2016 wurde ich Schweizermeisterin im Junior Handling und darf nun unser Land an der „Crufts“ in Birmingham an der EDS in Kiev  und an der WDS in Leipzig vertreten.

 


 

Meine Hunde:

Wir haben 3 Hunde, 2 Japanspitze und ein Deutscher Kleinspitz schwarz. Alle drei sind im Agility tätig, jedoch laufen wir nur an Plausch-Turnieren ohne Lizenz. Für alles weitere haben wir uns noch nicht getraut ;-).

Eiyuu der Japanspitz (5 ½ Jahre) ist unser Ausstellungshund, Multi Champion und ähnelt manchmal einer Diva. Er liebt es sich zu präsentieren, ist clever und zuverlässig. Drago, der Kleinspitz (5 Jahre) ist unser Notfallhund, Sorgenkind und Riesenschlitzohr. Er ist ein Lausbube, hat einen Hundeblick als würde er kein Wässerchen trüben können und liebt alle Kinder.

Isuu der Japanspitz (4 ½ Jahre) ist unser Nesthäckchen, Clown und Kampfschmuser. Er ist sehr aufgeweckt, immer für einen Spass zu haben und sehr sensibel.