17.November 2019 / Schönenberg

Urs Oettli & Nico schlugen am Wettkampf in Schönenberg zu und verbannten die Mitstreiter im Agilitylauf von der obersten Podeststufe.

 

Urs Oettli & Nico / Large A

Agility: 1. Rang / V0



 

16. November 2019 / ASMV-Finale Kaiseraugst

Auch wenn unsere Vereinsmitglieder noch nicht auf eine lange Vereinsgeschichte zurückblicken können, gab es doch schon viele Premieren und Highlights zu erleben. Es wurde Zeit, wieder einmal eine Premiere zu feiern...

Gleich zwei Mannschaften der Underdogs hatten sich mit super Leistungen für das Finale in Kaiseraugst qualifiziert. 

Underdogs Small 1: Captain Pius Jauch & Floyd, Andrea Herzog & Cap, Sandra Kaiser & Zazou, Nadine Zwahlen & Maggie

Underdogs Large 1: Captain Simone Deuber & Vif, Jenny Gwerder & Cheveyo, Susanne Oettli & Jaro, Doris Bauer & Indi, Nadine Hunsperger & Stitch

 

Für diesen kalten Samstag im November standen die Sterne für die Largemannschaft schon im Vorfeld etwas schwierig. Stitch, der sich im August am Wadenmuskel verletzt hatte und leider schon bei der Quali nur als Zuschauer und grösster Fan dabei sein durfte, war zum Zeitpunkt des Finals immer noch in der Schonung und wieder als Daumendrücker dabei. Drei der vier Large-Mitglieder mussten an diesem Tag mit körperlichen Leiden wie Sehnenentzündung am Fuss, einem "trümmeligen" Kopf oder Bauchschmerzen an den Start. Da aber alle niemals aufgegeben hätten und unbedingt an den Start wollten, wurde durchgebissen und noch mehr gekämpft wie sonst.

Es schien aber, das Glück sei trotz unermüdlichem Kampfgeist der beiden Finalgruppen, nicht immer Freund gewesen zu sein. Es gab an diesem Tag für die Underdogs drei supercoole Podestplätze zu feiern und auch wenn das Resultat am Ende des Tages auf den ersten Blick für den einen oder anderen etwas enttäuschend empfunden wurde, war genau das Gegenteil der Fall!

Unser kleiner, aber feiner Verein hat es geschafft, mit zwei starken Mannschaften die Qualis erfolgreich zu absolvieren und auch im Finale mit den besten Mannschaften mitzuhalten. Es wurde das Sportlerherz ausgepackt und von morgens bis abends für die Mannschaft gekämpft, miteinander mitgefiebert und die Daumen gedrückt und in jeder Situation füreinander eingestanden. Ein toller Erfolg am ersten ASMV-Finale für die Underdogs und das nächste Jahr kommt bestimmt... ;-)

 

Underdogs Small 1:

 

Captain Pius Jauch & Floyd (Résérvé)

 

Nadine Zwahlen & Maggie / Small 3

ASMV Rangliste Jumping: 8. Rang / V0.18

ASMV Rangliste Agility: Dis.

 

Sandra Kaiser & Zazou / Small 3

ASMV Rangliste Jumping: 1. Rang / V0

ASMV Rangliste Agility: Dis.

 

Andrea Herzog & Cap / Small 2

ASMV Rangliste Jumping: 3. Rang / V0

ASMV Rangliste Agility: 5. Rang / V5

 

ASMV-Tagesrangliste: 7. Schlussrang

 

 

Underdogs Large 1:

 

Captain Simone Deuber & Vif / Large 1

ASMV Rangliste Jumping:  Dis.

ASMV Rangliste Agility: 1. Rang / V0

 

Susanne Oettli & Jaro / Large A

ASMV Rangliste Jumping: 3. Rang / SG 15

ASMV Rangliste Agility: Dis

 

Jenny Gwerder & Cheveyo / Large A

ASMV Rangliste Jumping: 1. Rang / V0

ASMV Rangliste Agility: 3. Rang / V5

 

Doris Bauer & Indi / Large 3

ASMV Rangliste Jumping: Dis.

ASMV Rangliste Agility: Dis.

 

ASMV-Tagesrangliste: 18. Schlussrang

 


9. & 10. November 2019 / Fräschels

An diesem kalten Wochenende im November waren Simone Deuber & Vif und Nadine Hunsperger & Nikee in Fräschels am Wettkampf. Trotz Kälte und glücklicherweise mit Heizung liess es sich im Wohnwagen gut übernachten. Tagsüber bekam man durch die schnellen Läufe und die Freude über die Podestplätze sowieso genug warm. 

 

Simone Deuber & Vif / Large A

Sonntag Agility: 1. Rang / V0

 

Nadine Hunsperger & Nikee / Small 3

Sonntag Jumping: 1. Rang / V0

Sonntag Agility: 1. Rang / V0

 


 

 

1. - 3. November 2019 / International Sheltie Agility Championships 2019

Jedes Sheltiefanherz schlug an diesen drei Tagen höher, da wo man auch hinschaute, süsse Sheltienasen zu sehen, kleine und grosse Bellties zu hören waren. 

Donnerstag war Anreisetag und zwischen 300 bis 400 Shelties mit ihren Dosenöffnern reisten aus der ganzen Welt oder besser gesagt aus ganz Europa und Amerika an. Diejenigen, welche mit dem Wohnwagen oder dem Camper vor Ort auf dem Platz stationiert waren, richteten sich ein, dass man abends bei der Startnummerausgabe bereit war. Die Wartezeit bei der Anmeldung und der Ausgabe der Startnummern schien sich zäher als ein alter Kaugummi in die Länge zu ziehen. Wenn man so den Anstehenden lauschte musste man denken, dass man irgendwo im Ausland war, denn Deutsch war definitiv wenig zu hören. Hatte man dann aber endlich die Startertasche mit Nummer, vieler Werbung und dem coolen Schlüsselanhänger erhalten, konnte man sich an der Bar noch einen Drink gönnen. Dumm war es nur, wenn man dann nicht gesehen hatte, ob und dass man vielleicht als Helfer für einen der nächsten Tage eingeteilt war. Das Chaos schien sich schon anzukünden. 

 

Auch fünf Underdogsteams waren vor Ort, um sich mit der internationalen Konkurrenz zu messen und tolle Läufe zu sehen: Doris Bauer & JJ, Sandra Kaiser mit Zazou & Fini, Simone Deuber & Mac, Nadine Hunsperger & Nikee.

Am Freitag ging es den ganzen Tag um die Mannschaftsläufe. Man konnte sich im Vorfeld bei der Anmeldung mit anderen Sheltieteams aus der gleichen Klasse zu einer Mannschaft finden und sich mit einem Mannschaftsnamen anmelden. Für die Shelties der Small und Medium 1 gab es extra eine Juniorklasse.

Morgens, als man die Halle betreten wollte, musste man sich schon zum ersten Mal durchkämpfen, um an die Wettkampfringe zu gelangen. Alle standen vor allem im Eingangsbereich herum und konnten es kaum erwarten, dass die Veranstaltung eröffnet wurde und die Briefings begannen. Es gab an diesem Tag für jedes einzelne Mannschaftsmiglied einen Jumping und einen Agilitylauf zu absolvieren. Die Mannschaftgspänli starteten bei jedem Lauf gleich nacheinander und so wurde der eine oder andere noch etwas nervöser.

 

Mannschaft ISAC Small Junior:

Doris Bauer & JJ / Small 1

Jumping: 7. Rang / V5

Agility: Dis.

Schlussrangliste Mannschaft: 4. Rang

 

Mannschaft ISAC Small:

Sandra Kaiser & Zazou / Small 3

Jumping: 5. Rang / V0

Agility: Dis.

Schlussrangliste Mannschaft: 14. Rang

 

Mannschaft ISAC Small:

Sandra Kaiser & Fini / Small 3

Jumping: Dis.

Agility: Dis.

Schlussrangliste Mannschaft: 35. Rang 

 

Mannschaft ISAC Medium:

Simone Deuber & Mac / Medium 3

Jumping: 41. Rang / V2.22

Agility: 51. Rang / V1.01

Schlussrangliste Mannschaft: 40. Rang

 

Am Samstag standen die Einzelläufe in Jumping und Agility auf dem Programm. Man konnte sich mit gutem Resultat direkt fürs Finale am Sonntag qualifizieren oder hatte am nächsten Tag noch die Chance mit einem sehr guten Resultat im Hoffnungslauf noch in den Final zu rutschen.

Der Tag schien endlos und zog sich schier unendlich bis in die Abendstunden, bis jeder Teilnehmer seine zwei Läufe absolvieren konnte. In der Organisation hatte das Chaos und die fehlenden Informationen schon am Vortag gute Arbeit geleistet und griff mit jedem weiteren Tag noch mehr um sich. Irgendwie, gings bei jedem Problem oder Durcheinander trotzdem immer weiter und auch fehlende Helfer konnten mit Freiwilligen und guten Seelen ersetzt werden. Bei einigen platze zwischendurch der Kragen, aber irgendwann wurde es Abend und die Finalteilnehmer, welche sich mit sehr guten Läufen direkt qualifiziert hatten und diejenigen welche sich über die Kombirangliste qualifizierten, standen fest und erhielten das Finalticket; ein Spieli mit aufgesticktem Finallogo.

Sandra Kaiser & Zazou haben es mit ihrer guten Leistung geschafft, sich direkt für das Finale zu qualifizieren. Auch Nadine Hunsperger & Nikee schafften es über die Kombirangliste direkt ins Finale. Bei Simone Deuber & Mac reichte es nur um eine Haaresbreite nicht sich über die Kombirangliste zu qualifizieren.

Am Sonntagmorgen gab es für alle noch nicht qualifizierten Teams die Chance, sich beim Hoffnungslauf doch noch das ersehnte Finalticket zu ergattern. Glücklicherweise wurde nur in der Halle gestartet und niemanden störte das eklige Regenwetter. Doris Bauer & JJ schafften die Finalqualifikation beim Hoffnungslauf der Juniors und waren glücklich über diese unerwartete Überraschung. Leider waren Simone Deuber & Mac sehr knapp am Finalticket vorbei nicht im Finale.

Der Finallauf wurde auf dem grossen Ring gestellt und beinhaltete doch einige Meter in schnellem Tempo abzuspulen und die kniffligen Situationen zu meistern.

Doris Bauer & JJ waren schnell und motiviert unterwegs, hatten aber leider kein Glück und beendeten den Finallauf mit einer Elimination. Nadine Hunsperger & Nikee liefen um ihr Leben und Nikee verpasste leider den Tunneleingang und kassierte eine Verweigerung. Sandra Kaiser & Zazou waren im Vollgas auf den Beinen, kamen aber dann leider mit einer Elimination ins Ziel.

Es war ein spannender und schneller Finallauf, welcher die Zuschauer fesselte und zum Mitfiebern animierte. Eine Veranstaltung voller Chaos und Durcheinander, aber mit ganz vielen tollen Shelties...

 

Individual ISAC Small Junior:

Doris Bauer & JJ

Jumping: 10. Rang / V0

Agility: 4. Rang / V0

Kombi: 2. Rang

Hoffnungslauf: 3. Rang /V0

Final: Dis.

 

Individual ISAC Small:

Sandra Kaiser & Zazou

Jumping: 2. Rang / V0

Agility: 4. Rang / V0

Kombi: 2. Rang

Final: Dis.

 

Individual ISAC Small:

Sandra Kaiser & Fini

Jumping: NG

Agility: Dis.

 

Individual ISAC Small:

Nadine Hunsperger & Nikee

Jumping: 29. Rang / V1.28

Agility: 20. Rang / V0.28

Kombi: 8. Rang

 

Final: 16. Rang / SG 13.99

 

Individual ISAC Medium:

Simone Deuber & Mac

Jumping: 31. Rang / V0

Agility: 19. Rang / V0

Kombi: 10. Rang

 

Hoffnungslauf: 30. Rang / V0

 

 


 

3. November 2019 / Kaiseraugst

Susanne Oettli & Jaro starteten heute in Kaiseraugst und freuten sich gemeinsam über den Sieg im Open. 

 

Susanne Oettli & Jaro / Large A

Open: 1. Rang / V5


 

26. Oktober 2019 / Würenlingen

Ebenfalls am Samstag unterwegs waren die Underdogsteams Susanne Oettli & Jaro und Karin Schönenberger & Wayra. Auch sie "Vier" haben sich im Parcours sehr erfolgreich durchgekämpft und freuten sich über die Podestplätze.

 

Susanne Oettli & Jaro / Large A

Jumping: 3. Rang / V5

Open: 3. Rang / V5

 

Karin Schönenberger & Wayra / Medium 3

Jumping: 3. Rang / V5


 

25. & 26. Oktober 2019 / Terrier-Cup Hemsbach

Mit grossem Programm war Nadine Zwahlen an diesem Wochenende unterwegs. Freitag und Samstag war der Start am Terrier-Cup in Hemsbach angesagt und am Sonntag gings dann mit dem Nachwuchs erfolgreich an die Ausstellung.

Am Terrier-Cup startete Nadine Zwahlen mit Dropi & Maggie und sie durften Freitag wie auch Samstag Podestplätze feiern.

 

Nadine Zwahlen & Dropi / Small 2

Freitag Jumping: 1. Rang

Freitag Agility: 3. Rang

Samstag Jumping: 2. Rang


 

19. & 20. Oktober 2019 / Agility - Schweizermeisterschaft HSP Allschwil Kaiseraugst

An diesem Wochenende war es wieder soweit... die Agility-Schweizermeisterschaft wurde vom Hundesport Allschwil in Kaiseraugst durchgeführt. Dieses Jahr gab es einige Neuerungen am Anlass und so waren die Qualifikationsläufe Jumping und Agility am Samstag und am Sonntag gab es nur noch die Finalläufe Jumping und Agility. Der Agilitylauf für die nichtqualifizierten Teams, welcher in den letzten Jahren ebenfalls am Sonntag stattfand, wurde dieses Jahr nicht mehr angeboten. Positiv daran war, dass der Finalring für beide Läufe im grossen Format gestellt wurde. Aber schade, dass viele Teilnehmer, die sonst am Sonntag noch den "Looserlauf" (was überhaupt nicht negativ gemeint ist, sondern vielen Nichtqualifizierten noch die Chance auf eine Bestätigung gab) bestritten, jetzt nicht mehr vor Ort waren und an der Anzahl Zuschauern zu merken war. Da die Halle in Kaiseraugst vom Platzangebot für Zuschauer und Parkmöglichkeiten sehr eingeschränkt war, kam dies natürlich entgegen.

Vier Underdogs-Teams nahmen an diesem bedeutungsvollen Turnier teil: Pius Jauch & Floyd, Nadine Zwahlen & Maggie, Simone Deuber & Mac und Doris Bauer & Indi. Für Karin Schönenberger & Wayra hat es leider um eine Haaresbreite nicht für die Teilnahme gereicht. 

 

Die zwei Richter vor Ort für beide SM-Tage waren Blaz Oven aus Slowenien und Petr Pupik aus Tschechien. 

Am Samstag waren 176 Large, 68 Medium und 56 Small Teams angereist, um sich zu messen und um den Schweizermeistertitel zu kämpfen. Die Halle platzte aus allen Nähten und die Schlange bei den WC's (Frauen-WC's ;-) ) war enorm lang. Das "Angstbisi" musste zeitlich immer gut eingeplant oder verkniffen werden.

Da es so viele Teilnehmer für die Qualifikationsläufe gab, wurde die Halle für den Jumping in zwei Ringe unterteilt. Dementsprechend eng, gefährlich und nicht mehr ganz gewohnt waren die zwangsweise so gestellten Parcours. Die Small und Mediums traten bei Blaz Oven im hinteren Ring und die Large bei Petr Pupik im vorderen Ring ihren ersten Qualifikationsstart an. Schon während des Briefings lag die die Spannung der Schweizermeisterschaft für jeden Anwesenden, ob Starter oder Zuschauer, spürbar in der Luft. Dazu kam, dass es sehr unglücklich war, dass die Small und Mediums beim Zugang zum Start einen schmalen Gang bei den Zuschauern durchqueren mussten, was die Anspannung beim Hund wie auch beim Läufer nicht angenehmer machte. Aber es war wie es war und man musste da durch...

Beim Jumping Small war Pius mit Floyd super unterwegs und brachte den Lauf mit Null Fehler ins Ziel. Auf der Rangliste kam es dann zum Vorschein, dass er sich auf dem 8. Rang platzierte und somit direkt für das Finale am Sonntag qualifiziert war. Nicht ganz so gut lief es Nadine & Maggie, die im Jumping leider ein Dis kassierten. Auch Simone & Mac bei den Mediums und Doris Bauer & Indi bei den Large hatten das Quentchen Glück nicht dabei und beendeten den Parcours mit einem Dis. 

Natürlich war die Enttäuschung über den ersten Lauf bei den Dreien da, man liess aber den Kopf nur kurz hängen, freute sich über die Direktqualifikation von Pius & Floyd und war bereit beim Qualifikations-Agilitylauf wieder vollmotiviert an den Start zu gehen.

Der Agilitylauf fand jetzt nicht mehr auf dem kleinen Ring statt, sondern die zwei Kleinen wurden zu einem grossen Ring zusammengelegt und die Läufe der Large und Small, Mediums fanden nicht mehr gleichzeitig, sondern nacheinander statt. 

Zuerst durften sich die Largeteams dem Parcours von Blaz Oven stellen. Da der Ring jetzt riesig war, waren auch die Distanzen und die Länge ziemlich gross und der schnelle und gefährliche Parcours forderte von den Teams alles ab. Doris & Indi fetzten los und waren richtig toll unterwegs. Leider wurden die zwei auch in diesem Lauf nicht für ihren grossen Einsatz belohnt und kamen mit einer Elimination ins Ziel.

Pius & Floyd konnten den Agilitylauf locker angehen, da sie sich ja schon fürs Finale qualifiziert hatten und kassierten prompt ebenfalls ein Dis. Nadine & Maggie kämpften, im unendlich scheinenden Parcours, vom ersten Sprung weg und gaben nicht auf. Leider schlossen sie den Lauf mit 2 Fehlern und ein wenig Überzeit ab und konnten sich so nicht mehr fürs Finale qualifizieren.

Nun stand noch die grosse Chance von Simone & Mac auf dem Programm. Auf in den Kampf zur Finalqualifikation... bei Petr Pupik. Die Underdogs vor Ort drückten den beiden fest die Daumen und Mac war bei bester Laune und topfit bereit für den Lauf. Voller Tatendrang und mit definiertem Ziel vor Augen starteten sie in den Qualilauf. Obwohl Simone Mac nach dem Slalom für einen Moment, der für die Daumendrücker gefühlte Minuten dauerte, verlor, der brave Mac aber auf ihr Rufen drehte und wieder zurück auf die geplante Lauflinie kam, schafften sie den Nuller ins Ziel zu bringen. Jetzt hiess es die Nerven zu behalten und die noch startenden Teams abzuwarten. Es schien einen fast vor Spannung zu zerreissen und obwohl man es jedem der Starter gegönnte hätte, freute man sich insgeheim über jeden Fehler der den Mitstreitern passierte und die Chance bestehen blieb, sich zu qualifizieren. Als es endlich zu Ende war konnte man feiern und man umarmte sich. Mit dem so erkämpften 10. Rang qualifizierten sich die zwei direkt fürs Finale am Sonntag und das Bibbern hatte endlich ein Ende; oder begann erst jetzt richtig für die Finalläufe am Sonntag.

Für die Small und Mediums endetet der lange Wettkampftag am Samstag erst um 20 Uhr und danach musste noch der Weg nach Hause in Angriff genommen werden. Am Sonntag hiess es dann früh raus... was aber die Teilnahme am Finale wert war.

 

Der Finaltag wurde mit dem Einlaufen und Vorstellen der einzelnen Teams begonnen und nur schon deswegen war es unvergesslich dabei zu sein und glücklich und stolz als Finalist mit all den anderen unter Applaus in die Arena einzulaufen.

Im Finale bei den Small ging Pius & Floyd in einem Starterfeld von 24 Smallfinalisten und Simone & Mac in einem Starterfeld von  28 Mediumfinalisten an den Start.

Die Jumpingparcouren waren wieder sehr lang, sehr schnell und läuferisch anspruchsvoll. Pius & Floyd absolvierten einen guten Lauf und kamen mit einem Fehler ins Ziel. Kurze Enttäuschung bei Pius, der jetzt wusste, der nächste Lauf musste gelingen.

Simone & Mac waren super als Team unterwegs und schafften es mit der ganzen Anspannung, Nervosität cool zu bleiben und den Lauf fehlerfrei zu beenden und sich auf den 7. Rang zu platzieren. Jetzt wurde allen bewusst, dass alles noch drin lag und sich die Spannung noch steigerte.

Die zwei Underdogsteams traten zum Agilityfinallauf an, um trotz etwas müder Beine bei Zwei- und Vierbeinern nochmals alles zu geben...

Pius & Floyd starteten und liefen los... und trotz grossem Engagement passierten den beiden zwei Fehler im Lauf und sie kamen in der Kombinationsschlussrangliste auf Rang 19.

Auch Simone fräste mit Mac in umgekehrter Ranglistenreihenfolge des Jumpinglaufes los und war ebenfalls mit grossem Engagement unterwegs. Es sollte einfach nicht sein und die zwei kamen mit einer Elimination ins Ziel und beendeten die Schweizermeisterschaft auf dem 13. Kombinationsschlussrang.

 

Vier Teams unseres Vereins an der Agility-Schweizermeisterschaft am Start... alle davon haben bis aufs letzte gekämpft und nie aufgegeben. Die einen hatten Glück, die anderen etwas weniger, was die tolle Leistung aller aber in keinstem Falle schmälerte. Die Hälfte der Underdogsstarter qualifizierten sich in einem starken Starterfeld direkt fürs Finale. Auch wenn zwischendurch an diesem Wochenende bei den Teams einmal kurze Momente der Enttäuschung aufkamen, zeigte das nur, dass man mit grossem Eifer und viel Freude dabei war und es einfach nur genoss mit so einem wunderbaren vierbeinigen Partner an diesem Anlass dabei zu sein. Es dürfen alle "Acht" unendlich stolz auf sich, angetreten zu sein und die Herausforderung angenommen zu haben und mit vielen schönen Erinnerungen und Erfahrungen an die Agility-Schweizermeisterschaft 2019 zurück zu denken.

 

Pius Jauch & Floyd / Small

Qualifikationsjumping: 8. Rang / V0 / Finaldirektqualifikation

Qualifikationsagility: Dis.

Finaljumping: 20. Rang / V5

Finalagility: 21. Rang / SG 10

Schlussrangliste: 19. Rang

 

Nadine Zwahlen & Maggie / Small

Qualifikationsjumping: Dis.

Qualifikationsagility: SG 10.55

 

Simone Deuber & Mac / Medium

Qualifikationsjumping: Dis.

Qualifikationsagility: 10. Rang / V0 / Finaldirektqualifikation

Finaljumping: 7. Rang / V0

Finalagility: Dis.

Schlussrangliste: 13. Rang

 

Doris Bauer & Indi / Large

Qualifikationsjumping: Dis.

Qualifikationsagility: Dis.

 


5. & 6. Oktober 2019 / Austrian Sheltie & Terriercup Stockerau

«Austrian Sheltie & Terrier Cup»  oder  «die spinnen die Schweizer!»

Was als ein sehr spontanes Abenteuer anfing, endete für Magic und mich super….

aber von Anfang an…

Am Sonntag vorher bekam ich (Nadine Zwahlen) einen Anruf von Yvonne & Pius Jauch mit der Frage, wie spontan und spinnig ich sei? Tja meine Anwort war ja klar: Allzeit für alles bereit….

Also fuhren wir 5 Tage später zusammen gegen Wien. Nachdem ich Dropi und Saela bei einer lieben Agi Freundin abgegeben hatte, machte ich mich mit Magic und Bee auf den Weg nach Ibach um Yvonne, Pius und ihre Terrier Floyd & Gira aufzuladen.

Die Fahrt war wie zu erwarten sehr lustig und kurzweilig und so kamen wir nach ca. 8 Stunden in Stockerau an.

 

Es war sehr schön, liebe Bekannte zu treffen die wir vom SAC her kennen. Martina und Stefan von Havohravo, Familie Kupplent, Erwin Unger, Anita & Horst und viele mehr. Es war ein herzliches Wiedersehen mit viel Lachen, Essen und natürlich Agility.

Ich durfte auch endlich zwei Halbgeschwister mit deren Besitzer von Maggie kennenlernen. Das hat mich besonders gefreut.

Der erste Turniertag startete für Magic und mich mit einem schönen, fehlerlosen Agilitylauf. Im Jumping riss Magic leider eine Stange. Im Open dann leider ein Dis.

Am zweiten Turniertag gelang uns der Agilitylauf nicht. Dafür brachte ich den Jumping mit einer Stange und den Open mit einer Stange und einem Fehler durch.

Magic hat sich an beiden Tagen sehr gut gezeigt und lief wie auf Schienen. Die Fehler, die sie gemacht hatte, gehen auf mein Konto… wie immer.

 

Es hat dann sogar aufs Treppchen gereicht…. Magic und ich belegten den 2. Platz der Terrier Wertung. 

Müde und mit vielen schönen Preisen im Gepäck traten wir den Heimweg an. 

Vielen Dank an Yvonne & Pius für dieses tolle Erlebnis. Es ist immer sehr schön mit Euch.

Text: Nadine Zwahlen

 


14. & 15. September 2019 / Fräschels

An der Underdogs-GV anfangs Jahr, haben die Vereinsmitglieder zwei Daten abgemacht, wo sich interessierte Mitglieder am Wettkampf treffen konnten um zu starten, sich auszutauschen, zu fanen oder am Abend einfach fein zusammen Znacht zu essen. 

Es haben es doch einige Mitglieder nach Fräschels geschafft und zwei Tage dort zusammen verbracht. Am Start waren: Nadine Zwahlen & Maggie, Andrea Herzog & Cap, Martina Aebi mit Chunky & LouLou, Pius Jauch & Floyd, Simone Deuber mit Mac & Vif und Nadine Hunsperger & Nikee.

Am Samstag lief es für die meisten Underdogs rund und 9 Podestplätze wurden abgesahnt. So hatte man es sich verdient am Abend ein feines Nachtessen zusammen im Restaurant Weisses Kreuz in Kallnach zu geniessen und zwischendurch auch einmal einen "Seich" zu reden...

Sonntags war es nichts mehr mit "Seich", sondern da traf man die Underdogs wieder früh auf dem Wettkampfplatz, bereit zu neuen Taten. Auch am zweiten Tag waren die Vereinsmitglieder erfolgreich und kamen mit 8 Podestplätzen fast an den Erfolg des Vortages heran.

 

Simone Deuber & Vif / Large 1

Samstag: Agility: 3. Rang / SG10

Sonntag: Agility: 1. Rang / V5

Sonntag: Open: 3. Rang / V5

 

Martina Aebi & LouLou / Small 2

Samstag: Open: 1. Rang / V5

Sonntag: Jumping: 1. Rang / V0

Sonntag: Open: 1. Rang / V5

 

Andrea Herzog & Cap / Small 2

Samstag: Jumping: 2. Rang / V0

Sonntag: Agility: 2. Rang / V0

 

Pius Jauch & Floyd / Small 3

Samstag: Agility: 3. Rang / V5

Sonntag: Jumping: 2. Rang / V0

Sonntag: Agility: 2. Rang / V0

Sonntag: Open: 3. Rang / SG10

 

Nadine Hunsperger & Nikee / Small 3

Samstag: Jumping: 2. Rang / V0

Samstag: Agility: 1. Rang / V0

Samstag: Open: 2. Rang / V0

 

Simone Deuber & Mac / Medium 3

Samstag: Agility: 2. Rang / V0

Samstag: Open: 2. Rang / V0

 


 

8. September 2019 / Birmensdorf

Karin Schönenberger & Wayra waren heute in Birmensdorf das erste Mal nach ihrem Aufstieg im Medium 3 am Start. Warum sich lange eingewöhnen...? Schliesslich ist man ein Underdogs und da darf auch gleich beim ersten Start im 3 gleich mal gezeigt werden, was eine waschechte "Wayra" so drauf hat. Und so erkämpften sich Karin & Wayra im Agilitylauf gleich den 2. Rang.

 

Karin Schönenberger & Wayra / Medium 3

Agility: 2. Rang / V0

 


 

18. August 2019 / ASMV-Quali Large Mellingen

Das Large Team der Underdogs ging am Sonntag in Mellingen an den Start.

Am Start waren Jenny Gwerder mit Cheveyo, Susanne Oettli mit Jaro, Doris Bauer mit Indy und Simone Deuber mit Vif. Nicht zu vergessen sind Nadine Hunsperger und Stitch, welche leider aufgrund einer Verletzung nicht starten konnten, aber trotzdem zum Team gehören und den Tag mit uns in Mellingen verbrachten.

 

Im Jumpinglauf Large 1 zeigte sich Vif von seiner wilden Seite und Simone konnte mit einigen Rettungskationen das EL verhindern und kam mit je zwei Fehlern und Verweigerungen ins Ziel.

Susanne kommt mit Jaro im schwierigen Parcours der Kategorie Large A mit zwei Fehler ins Ziel und erreichten damit den 2. Rang.

Cheveyo von Jenny zeigte sich im gleichen Lauf nach seinem agilityfreien Sommer hochmotiviert und äusserst ideenreich und verschwand gleich nach dem Startsprung im falschen Tunnelloch.

Doris und Indy zeigten im Jumping der Kategorie 3 wie routiniert und eingespielt sie zusammen sind und konnten den Lauf mit zwei Slalomverweigerungen beenden.

 

Der Agilitylauf von Simone und Vif begann vielversprechend, bis zwei aufeinanderfolgende Tunnels direkt zum Pneu führten und Vif diesen nicht traf. Bis Simone reagieren konnte hatte Vif bereits den Steg berührt und sie waren daher EL. 

Susanne hat sich beim Agilitylauf lautstark bei Jaro durchgesetzt und beendete den Parcours mit zwei Fehlern auf dem tollen 4. Platz.

Jenny und Cheveyo zeigten einen super Lauf und konnten sich trotz einem Fehler mit Schrecksekunde beim Weitsprung den 2. Rang sichern.

Doris und Indy stellten sich einem schwierigen Agilitylauf der Kategorie 3 und konnten ihre Routine unter Beweis stellen und den Parcours mit zwei Fehlern beenden. 

 

Die Mittagspause wurde genutzt um sich im Schatten von der Hitze zu erholen, zu essen und den Plan für die kommende Stafette zu schmieden.

 

Die Stafette wurde durch Jenny und Cheveyo mit dem Zeit-Fehler-Aus Lauf eröffnet. Sie meisterten ihre Aufgabe sehr zuverlässig und konnten die ganze Zeitdauer ausnutzen. Als nächstes startete Doris mit Indy zum Agilitylauf, welchen sie schnell und fehlerfrei ins Ziel bringen konnten. Jaro und Susanne konnten im Gambler wichtige Punkte sammeln. Simone startete als letzte und konnte die 2 EL vom etwas übermotivierten Vif fast am Schluss leider nicht mehr verhindern.

 

Nach der kleinen Ernüchterung über den 15. Rang in der Stafette folgte die riesige Freude, dass die Underdogs auf dem tollen 8. Rang in der Tageswertung lagen. Das übertraf sämtliche Erwartungen an dieses grösstenteils junge und unerfahrene Team. Es war eine grossartige Leistung der ganzen Mannschaft und man darf immer noch hoffen, dass sie im Finale vom November antreten dürfen.

Vielen herzllichen Dank an Patrick Bauer, der wieder einmal unermüdlich für die Underdogs tolle Fotos schoss und für die Homepage zur Verfügung stellte...

Text: Simone Deuber

 

Nachtrag: Das ASMV-Large Team "Underdogs 1" qualifizierte sich erfolgreich von 66 teilnehmenden Mannschaften mit dem

20. Schlussrang für das ASMV-Finale am 16. November 2019 in Kaiseraugst.

 


17. August 2019 / ASMV-Quali Medium Mellingen

Kaum war der SAC Geschichte, ging es für das ASMV Medium Team der Ungerdogs am Samstag in Mellingen mit der ASMV Qualifikation weiter.

Das Team bestand aus den beiden alten Hasen Karin Schönenberger mit Wayra und Simone Deuber mit Mac und der Neuverpflichtung Martina Aebi mit Chunky.

Der Tag startete mit den Jumping-Einzelläufen. Simone ging als erstes Teammitglied an den Start und konnte, trotz ihrem Verlaufen, mit Hilfe vom zuverlässigen Mac einen Nuller ins Ziel retten. Martina zeigte im gleichen Parcours eine tolle Runde mit einem Stangenfehler. Karin startete im Jumping in der Kategorie 2 sehr flüssig bis die flinke Wayra einmal zu schnell wendete und direkt über einen Sprung zurück ins EL sprang.

 

Der Agilitylauf der Kategorie 3 war durch drei aufeinander folgende Tunnels geprägt und leider scheiterten sowohl Simone mit Mac als auch Martina mit Chunky an dieser Sequenz und liefen ins EL, da leider beide Jungs die Wand dem Tunnel vorzogen. 

Der Agilitylauf der Kategorie 2 war vom ersten bis zum letzten Hindernis eine Herausforderung und Karin kämpfte sich trotz mehrerer Schrecksekunden fehlerfrei durch den ganzen Parcours und konnte den tollen 2. Rang erkämpfen. 

 

Mit diesen drei EL in der Wertung lag das Team vor der Stafette auf dem 7 Zwischenrang und natürlich wollten sie sich noch ein paar Plätze nach vorne kämpfen. 

Simone startete in der Stafette mit dem Agilitylauf und konnte mit dem von der Stimmung beflügelten Mac eine tolle und fehlerfreie Runde zeigen. Karin und die wilde Wayra holten im Gambler viele wichtige Punkte und konnten sogar ein paar Sekunden vor Ablauf der Zeit zurückkehren. Chunky konnte seinen Start kaum erwarten und war so voller Energie, dass er beim ersten Mal den Slalomeingang verpasste. Martina konnte die Ruhe bewahren und den Rest vom Parcours fehlerfrei beenden. 

Mit dieser tollen Mannschaftsleistung erreichten sie in der Stafette den sensationellen 2. Rang!

 

Mit dem 5. Rang in der Tageswertung und den gesammelten Punkten durch die drei EL’s ist der Traum vom Final vermutlich bereits ausgeträumt. Nach kurzer Enttäuschung erfreute man sich über die super Stafette und den harmonischen Tag als Team und nahm sich vor, nächstes Jahr wieder anzugreifen. 

Text: Simone Deuber

 


4.-10. August 2019 / Swiss-Agility-Cup

Dieses Jahr kam der Swiss-Agility-Cup mit neuem Logo daher und wurde schon zum 8. Mal durchgeführt. Auch dieses Jahr hatte es wieder viele starke Teams aus ganz Europa am Start. Natürlich gabs auch einige Underdogs, die jeden Tag um tolle Läufe kämpften.

Dieses Jahren waren mit dabei: Simone Deuber mit Vif & Mac, Nadine Zwahlen & Mäggie, Nadine Hunsperger mit Nikee & Stitch, Doris Bauer mit Indi & JJ, Tanja Schori & Juma, Karin Schönenberger & Wayra, Caro Marktler & Barney, Pius Jauch & Floyd, Martina Aebi mit Chunky & LouLou, Andrea Herzog & Cap, Eva Ciotto & Izyo, Sandra Kaiser mit Zazou & Fini.

So wie das Wetter, mal schön und heiss, mal regnerisch, so waren auch die Läufe der Underdogsmitglieder in dieser Woche. Über schöne Läufe und Podestplätze freute man sich miteinander und manchmal litt man auch gemeinsam über verpasste Chancen oder in den Sand gesetzte Parcours. Doch wenn sich die ersten Wolken wieder verzogen hatten, war das Strahlen und das "Glücklichsein" zu sehen, dass alle so tolle vierbeinige Begleiter haben, die wieder einmal alles für ihr Frauchen oder Herrchen gegeben hatten.

Und ist es nicht einfach das Schönste, dass wir sie haben, diese haarigen Begleiter, die uns immer wieder zum Lachen bringen und über jeden Wolkenbruch hinwegbegleiten...

 

Karin Schönenberger & Wayra qualifizierten sich als einziges Underdogsteam sogar für den Final. Beim läuferisch sehr anspruchsvollen, aber unheimlich spannenden Parcours von Christian Fryand war Karin als Kriegerin unterwegs, welche ihre Wayra durch das Schlachtfeld führte. Unglaublich stark haben die zwei gekämpft und auch schon fast verlorene Situationen zusammen wieder gerettet und den Lauf mit Null Fehler ins Ziel gebracht. Glücklich beendeten sie den Final auf dem 5. Schlussrang.

 

Doris Bauer & JJ / Small 1

05.08.19 Jumping: 2. Rang / V0

06.08.19 Agility: 2. Rang / V5

09.08.19 Agiity: 3. Rang / G 16.71

10.08.19 Jumping: 3. Rang / SG 10

 

Simone Deuber & Vif / Large 1

05.08.19 Agility: 2. Rang / V0

05.08.19 Jumping: 1. Rang / V5

06.08.19 Agility: 2. Rang / V0

08.08.19 Agility: 1. Rang / V0

 

Andrea Herzog & Cap / Small 2

08.08.19 Jumping: 3. Rang / V0

09.08.19 Jumping: 3. Rang / V0

 

Martina Aebi & LouLou / Small 2

10.08.19 Agility: 3. Rang / V0

10.08.19 Jumping: 2. Rang / V0

 

Karin Schönenberger & Wayra / Medium 2

05.08.19 Agility: 2. Rang / V0

06.08.19 Agility: 1. Rang / V0

08.08.19 Agility: 1. Rang / V0

09.08.19 Jumping: 1. Rang / V0 

 

Tanja Schori & Juma / Medium 2

05.08.19 Jumping: 3. Rang / V0

06.08.19 Jumping: 2. Rang / V0

 

Caro Marktler & Barney / Medium 2

06.08.19 Jumping: 3. Rang / V0

08.08.19 Jumping: 3. Rang / V0

09.08.19 Agility: 3. Rang / V0

10.08.19 Agility: 3. Rang / V0

 

Nadine Hunsperger & Stitch / Large 2

06.08.19 Agility: 1. Rang / V0

 

Sandra Kaiser & Zazou / Small 3

09.08.19 Qualifikationslauf 2. Rang / V0

 

Martina Aebi & Chunky / Medium 3

08.08.19 Jumping: 3. Rang / V0

10.08.19 Jumping: 3. Rang / V0

10.08.19 Agility: 3. Rang / V0

 

Simone Deuber & Mac / Medium 3

09.08.19 Jumping: 3. Rang / V0

 

 

Vielen herzlichen Dank an Patrick Bauer, unseren Underdogsfotografen, der immer zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort Fotos machte, die wir hier auf der Homepage verwenden dürfen.

Weiter Fotos des Tages sind unter "Bilder" auf dieser Homepage zu finden. 


13. & 14. Juli 2019 / Bellach

An diesem Wochenende gab es in Bellach einige Podestplätze für die Underdogs zu feiern. Am Start waren Nadine Zwahlen & Maggie, Pius Jauch & Floyd, Marina Aebi mit Loulou & Chunky und Gaby Andermatt mit Annie & Tia. 

 

Martina Aebi & Loulou / Small 2

Agility: 1. Rang / V0

Open: 3. Rang / SG 10

 

Gaby Andermatt & Annie / Small 2

Agility: 3. Rang / V5

 

Gaby Andermatt & Tia / Large 2

Jumping: 1. Rang / V0

Agility: 2. Rang / V0

 

Nadine Zwahlen & Maggie / Small 3

Agility: 2. Rang / V0

Open: 1. Rang / V0

 

Martina Aebi & Chunky / Medium 3

Jumping: 2. Rang / V0

 


 

29. & 30. Juni 2019 / 1. Engadin Mountain Agility Cup St. Moritz

Da die ganze Woche fast nicht auszuhaltende Temperaturen von 34 bis 36°C herrschten, kam der 1. Engadin Mountain Agility Cup in St. Moritz gerade recht. Sollten doch auf 1822m ü.M. einiges angenehmere Temperaturen für uns und unsere Vierbeiner herrschen.

Am Freitagnachmittag war grosser Anreisetag und einige Underdogsmitglieder tuckerten Richtung Engadin. Schon Anfangs Jahr wurde das Hotel Chesa Spuondas gebucht und wir wurden alle sehr freundlich mit unseren Hunden empfangen. Es war ein am Waldrand wunderschön gelegenes Hotel mit Charme, dass gleich vor der Haustüre die tollsten Spazierwege anbot.

Freitagabend fand auf der Wettkampfwiese "San Gian" in St. Moritz ein Plauschmeeting statt. Dazu gab es ein sehr feines Buffet des Catering Hauser, wo sich die Underdogsler für den nächsten Tag stärkten.

Am Samstag- und Sonntagmorgen hiess es früh aus den Federn und auf zum "Engadin-Agility-Sauerstoffmangel-Wettkampf". Alle standen top motiviert am Start und merkten schon bei der Parcoursbegehung, dass die Luft auf dieser Höhe ein wenig dünner zu scheinen war. Als man doch voller Einsatz mit dem Hund durch den Parcurs lief, wurden die Beine schnell etwas schwammig und man hoffte auf ein Sauerstoffzelt im Ziel... 

Es wurde aber vom ersten bis zum letzten Hindernis gekämpft und die unendlich scheinenden Parcours absolviert. Es gab an beiden Tagen mehrer Podestplätze zu feiern und dies tat man dann auch beim Zusammensitzen am Abend, beim Essen am Buffet vor Ort, wo es ein sensationelles indisches Curry gab.

Der 1. Engadin Mountain Agility Cup in St. Moritz war ein cooles Erlebnis vor einer unglaublichen St. Moritzer Naturkulisse, mit sehr angenehmen Temperaturen bei schönem Wetter. Vieles ging dem Veranstalter in die Hose, die Teilnehmer übten sich in Geduld und man muss in den Tagen nach dem Wettkampf noch auf die Rangslisten und die Kleber fürs Lizenzheftchen warten. ;-) Aber man muss auch zu Gute halten, dass die angemeldeten Teilnehmer im Vorfeld über das gleichentags durchgeführte Tontaubenschiessen in der Nähe informiert wurden und jeder, zu jedem Zeitpunkt seinen Hund aus dem Turnier zurückziehen konnte und das Startgeld zurückerstattet erhielt.

Wirklich ein toller Wettkampf, der noch einiges Verbesserungspotenzial hat, aber jetzt schon eine schöne Zeit, etwas Ferienfeeling und Freude verbreitete.

 

Andrea Herzog & Cap / Small 2

Samstag Jumping: 2. Rang / V0

Sonntag Jumping: 1. Rang / V0

 

Pius Jauch & Floyd / Small 2

Sonntag Agility: 3. Rang / V5

 

Karin Schönenberger & Wayra / Medium 2

Sonntag Jumping: 1. Rang / V0

 

Nadine Hunsperger & Stitch / Large 2

Samstag Open: 2. Rang / V0

 

Simone Deuber & Mac / Medium 3

Samstag Jumping: 2. Rang / V0

Samstag Agility: 1. Rang / V0

 

 




16. Juni 2019 / Aussie-SM Kaiseraugst

Doris Bauer & Indi haben sich für die Schweizermeisterschaft der Australian Shepherds angemeldet und waren am Sonntag motiviert und mit grossem Kampfgeist am Start. Den Qualifikationslauf Agility haben sie gewonnen und sich somit auf direktem Weg fürs Finale qualifiziert. 

Auch beim Final-Jumping lief alles rund und das tolle Underdogsteam "fräste" durch den Parcours und wurde mit dem 6. Rang belohnt. Leider lief es beim Final-Agility nicht ganz nach Plan und ein EL machte den beiden leider einen Strich durch die Rechnung.

Trotzdem war die Freude an diesem erfolgreichen Tag bei Fruachen und Vierbeiner sehr gross.

 

Doris Bauer & Indy / Large 3

Qualifikations-Agility: 1. Rang / V0


 

27. & 28. April 2019 / 18. & 19. Mai 2019 / 1. & 2. Juni 2019 / WM-Qualifikation Kaiseraugst, Fräschels, Münsingen

Dieses Jahr fand die WM-Qualifikation neu an drei Wochenenden statt. An den ersten zwei Wochenenden in Kaiseraugst und Fräschels ging es für die Teilnehmer darum, sich mit guten Läufen für das Finalwochenende in Münsingen zu qualifizieren. Gemeldet waren 116 Largeteams, 37 Mediumteams und 22 Smallteams.

Natürlich waren auch Underdogs-Teams mit von der Party; Doris Bauer & Indy (Large), Simone Deuber & Mac (Medium), Sandra Kaiser & Zazou (Small) und Nadine Hunsperger & Nikee (Small).

Da sich natürlich jeder für das Finalwochenende qualifizieren wollte, wurde bei jedem Lauf voller Einsatz gegeben und manchmal auch ein bisschen zu viel riskiert. Aber wären es nicht wahre Underdogs, wenn man in manchen Situationen einfach alles auf eine Karte setzen würde...?

Es gab von allen Vereinsteams kämpferische Läufe zu sehen und abgerechnet wird bekanntlich erst am Schluss; am Ende des 4. Qualifikationstages.

Um im Finale dabei zu sein, mussten es Doris mit ihrem Largehund unter die ersten 60, Simone mit ihrem Medium unter die ersten 20 und Sandra & Nadine mit ihren Smallhunden ebenfalls unter die ersten 20 schaffen. Da die Startfelder bei den Medium fast doppelt so gross war wie bei den Small, bei beiden aber je 20 Teams ins Finale kamen, war es für die Medium doch noch einen Zacken schwieriger, sich zu qualifizieren.

Schlussendlich sah es nach der 4. Qualifikation so aus, dass Doris Bauer & Indy (Large) mit ihrem 66. Schlussrang, Simone Deuber & Mac (Medium) mit ihrem 29. Schlussrang und Nadine Hunsperger & Nikee (Small) mit ihrem 21. Schlussrang den Finaleinzug um Haaresbreite verpasst hatten.

Dafür konnte sich Sandra Kaiser & Zazou (Small) mit ihrem 13. Schlussrang glücklich den Termin des WM-Qualifinales in Münsingen reservieren.

Natürlich kommts immer wieder anders und manchmal hat man einfach Glück und so rutschte Nadine Hunsperger & Nikee zu den Finalteilnehmern nach, da sich ein qualifiziertes Team abgemeldet hatte.

 

Doris Bauer & Indi / Large 

1. WM-Qualifikationsjumping: Dis.

1. WM-Qualifikationsagility: 28. Rang / V4.45

2. WM-Qualifikationsjumping: Dis. 

2. WM-Qualifikationsagility: Dis.

3. WM-Qualifikationsjumping: Dis.

3. WM-Qualifikationsagility: 47. Rang / SG9.34

4. WM-Qualifikationsjumping: Dis. 

4. WM-Qualifikationsagility: 11. Rang / V4.88

 

Simone Deuber & Mac / Medium

1. WM-Qualifikationsjumping: 10. Rang / V1.21

1. WM-Qualifikationsagility: Dis.

2. WM-Qualifikationsjumping: 19. Rang / SG8.33 

2. WM-Qualifikationsagility: 9. Rang / V0

3. WM-Qualifikationsjumping: 13. Rang / V0

3. WM-Qualifikationsagility: Dis.

4. WM-Qualifikationsjumping: Dis. 

4. WM-Qualifikationsagility: Dis.

 

Sandra Kaiser & Zazou / Small

1. WM-Qualifikationsjumping: 5. Rang / V0

1. WM-Qualifikationsagility: 13. Rang / V5

2. WM-Qualifikationsjumping: 15. Rang / V5 

2. WM-Qualifikationsagility: 5. Rang / V5

3. WM-Qualifikationsjumping: 4. Rang / V0

3. WM-Qualifikationsagility: Dis.

4. WM-Qualifikationsjumping: Dis. 

4. WM-Qualifikationsagility: 6. Rang / V5

 

Nadine Hunsperger & Nikee / Small

1. WM-Qualifikationsjumping: Dis

1. WM-Qualifikationsagility: 10. Rang / V3.56

2. WM-Qualifikationsjumping: 18. Rang / G19.39 

2. WM-Qualifikationsagility: 8. Rang / SG6.03

3. WM-Qualifikationsjumping: 13. Rang / V0.34

3. WM-Qualifikationsagility: Dis.

4. WM-Qualifikationsjumping: 8. Rang / V0 

4. WM-Qualifikationsagility: Dis.

 

So hiess es für Sandra Kaiser & Zazou und Nadine Hunsperger & Nikee am Finalwochenende nochmals alles zu geben. An den Finaltagen gab es nicht nur zwei zählende Läufe, wie bei den Finalqualifikationen, sondern es mussten pro Tag drei Läufe absolviert werden.

 

Sandra Kaiser & Zazou / Small

1. Finaljumping: 2. Rang / V0

1. Finalagility: 2. Rang / V0

1. Finalopen: 3. Rang / V0

2. Finaljumping: Dis.

2. Finalagility:2. Rang / V0 

2. Finalopen: 4. Rang / V0

Finalgesamtrangliste: 2. Rang

 

Nadine Hunsperger & Nikee / Small

1. Finaljumping: 12. Rang / SG10.02

1. Finalagility: 6. Rang / V3.65

1. Finalopen: NG

2. Finaljumping: 10. Rang / V1.3

2. Finalagility: 10. Rang / V3.65 

2. Finalopen:NG

Finalgesamtrangliste: 14. Rang

 

Sandra Kaiser & Zazou haben sich mit einem 2. Rang in der Finalgesamtrangliste bravourös für die Weltmeisterschaft in Finnland qualifiziert. Herzliche Gratulation!

Underdogs ist zum ersten Mal an einer Agilityweltmeisterschaft vertreten. :-) Und mit Urs Inglin als Teamleiter und Cheftrainer des Nati-Teams wird Underdogs gleich im Doppelpack in Finnland vertreten sein.

 

 

Am WM-Quali-Finalwochenende fand neben den Finalläufen noch ein offenes Turnier statt, wo weitere Underdogsteams vor Ort waren: Simone Deuber mit Vif & Stitch, Jenny Gwerder & Cheveyo, Andrea Herzog & Cap und Pius Jauch & Floyd.

Auch bei diesen Underdogsteams war es das Wochenende der Podestplätze und es wurden von 10 Läufen ganze 6 Podestplätze gefeiert. 

 

Simone Deuber & Vif / Large A

Jumping: 1. Rang / V0

 

Jenny Gwerder & Cheveyo / Large A

Agility: 2. Rang / V5

 

Andrea Herzog & Cap / Small 2

Jumping: 2. Rang / V0

Agility: 3. Rang / V0

 

Pius Jauch & Floyd / Small 2

Jumping: 1. Rang / V0

Agility: 1. Rang / V0

 


25. & 26. Mai 2019 / EO-Qualifikation SKG Zürich, Buchs

Zwischen den vielen WM-Qualiwochenenden fand an diesem Wochenende die Qualifikation für den European Open statt. Dieses Jahr wird die EO vom 25. bis 28. Juli 2019 in Arnhem (Ned) statt. Mehrere Underdogsteams würden gerne nach Holland fahren und an der EO starten und waren deshalb in Buchs am Start der EO-Qualifikation: Doris Bauer & Indi, Karin Schönenberger & Wayra, Martina Aebi mit Chunky & Loulou und Sandra Kaiser mit Zazou & Fini.

Leider fehlte das Quentchen Glück bei den meisten Underdogsteams und so gab es nur von Sandra Kaiser & Fini Podestplätze zu feiern. Diese schlugen dafür gleich mehrfach zu und gewannen bei den Small mit diesen tollen Ergebnisse die Qualifikation für den European Open.

Premiere für Underdogs, Sandra Kaiser & Fini sind das erste Underdogsteam, welches sich in der noch kurzen Vereinsgeschichte für die EO qualifiziert haben. 

 

Sandra Kaiser & Fini / Small 3

Samstag Open Jumping: 2. Rang / V0

Samstag Open Agility: 2. Rang / V0

Sonntag Open Jumping: 4. Rang / V0

Sonntag Open Agility: 1. Rang / V0

Qualifikationsgesamtrangliste: 1. Rang

 

Mit Urs Inglin als Dritter im EO-Team-Leader-Team, sind sogar zwei Underdogsmitglieder in Holland dabei. Da kann nichts mehr schief gehen und wir wünschen den beiden viel Erfolg.

 


20. Mai 2019 / Ein neues Underdogsmitglied stellt sich vor... 

Wir stellen hier eines unserer neuen Underdogsmitglieder vor. Seit dem 20. März 2019 ist Jenny Gwerder mit ihren Hunden Cheveyo & Makaiu Mitglied im Verein. Herzlich Willkommen!

Interessante Infos & Bilder zu ihrer Vorstellung sind unter "Mitglieder stellen sich vor" auf der Homepage zu finden.


11. & 12. Mai 2019 / Steg VS

Am Freitag machten sich fast ein Drittel aller Underdogsmitglieder auf den Weg ins Wallis. Zwei Tage Wettkampf im schönen Wallis standen bevor. Leider war die Wettervorhersage wieder einmal nicht so toll und irgendjemand musste vergessen haben, das Schönwetterdatum an Petrus weiterzugeben...

Die Underdogsmitglieder Martina Aebi mit Loulou & Chunky, Tanja Schori & Jumy, Karin Schönenberger & Wayra, Simone Deuber mit Mac & Vif, Andrea Herzog & Cap, Sandra Kaiser & Zazou, Urs Inglin & Pooh, Doris Bauer mit Indi & JJ und Nadine Hunsperger mit Nikee & Stitch waren aber mit Regenschutz, Winterjacke und Wollmütze fürs Wochenende gut ausgestattet und trotzten dem Wetter.

Die einen waren mit Wohnwagen oder Camper vor Ort und andere wohnten in Mobilhomes auf dem Campingplatz oder im Hotel.

Während des Samstags war es immer wieder nass, kalt und windig. Die Parcouren waren schnell, anspruchsvoll und fordernd, so dass alle vollen Einsatz gaben, um das Ziel fehlerfrei zu erreichen.

Durch die Einteilung des Zeitplans war man immer von Ring zu Ring unterwegs, um einander bei den Läufen zuzuschauen, anzufeuern und beizustehen. Am meisten Stress hatte wahrscheinlich der "Underdogs-Privatfotograf" Patrick Bauer der versuchte, alle Vereinsmitglieder zu erwischen und zu knipsen. Vielen Dank für die vielen tollen Fotos...

Am Abend war der Tiefpunkt des Wetters erreicht und es "sträzte" aus Kübeln. Nichts desto trotz wurde im grossen Partyzelt vor Ort das Raclette genossen und beim einen oder anderen Gläschen Wein oder Drink, das Tanzbein geschwungen. Ganz seriös wie die Underdogs sind, wurde nicht zu spät ins Bett gegangen, dass man auch am Sonntag für alle Taten bereit war.

Der Sonntag begann regnerisch, hellte aber schnell auf und neben einem sehr starken Walliser Wind strahlte die Sonne tapfer und zeichnete einige rote Gesichter ab, die auch auf dem Heimweg noch so richtig einheizten.

Am Sonntag wurde ebenfalls mit grossem Einsatz gekämpft und auch Podestplätze ergattert. Ein wirklich tolles Wochenende mit vielen Underdogs und guter Stimmung mit verbesserungswürdigem Wetter, was wahrscheinlich den Eisheiligen zuzuschreiben war.

 

Andrea Herzog & Cap / Small 2

Samstag Jumping: 3. Rang / V5

 

Sandra Kaiser & Zazou / Small 3

Samstag Jumping: 1. Rang / V0

Sonntag Jumping: 2. Rang / V0

 

Karin Schönenberger & Wayra / Medium 2

Sonntag Jumping: 1. Rang / V0

 

Tanja Schori & Juma / Medium 2

Samstag Agility: 2. Rang / V0

Sonntag Jumping: 2. Rang / V0

 

Martina Aebi & Chunky / Medium 3

Sonntag Open: 3. Rang / V0

 


13. Mai 2019 / Ein neues Underdogsmitglied stellt sich vor... 

Wir stellen hier eines unserer neuen Underdogsmitglieder vor. Seit dem 1. September 2018 ist Susanne Oettli mit ihren Hunden Nico & Jaro Mitglied im Verein. Herzlich Willkommen!

Interessante Infos & Bilder zu ihrer Vorstellung sind unter "Mitglieder stellen sich vor" auf der Homepage zu finden.


04. Mai 2019 / Kaiseraugst

Eigentlich wäre ja Frühling und die Uhren schon länger auf Sommerzeit umgestellt... aber zur Zeit fühlt es sich eher an, wie kurz vor dem Wintereinbruch. Es ist regnerisch kalt und auf den Sonntag wird Schnee bis in die Niederungen erwartet. 

Zum Glück sind die Underdogs harte Hunde und lassen sich von etwas schlecht Wetter nicht beeindrucken.

An diesem Tag sollte es für Jenny Gwerder & Cheveyo etwas ganz besonderes werden. Sie feierten in Kaiseraugst ihr Agility-Wettkampfdebüt und das mit einer Hunderasse, die ich persönlich noch nie zuvor an einem Wettkampf über einen Agilityparcours flitzen sah, einem Yakutian Laika.

Mit den etwas älteren Hasen, natürlich bezogen auf die Agilityerfahrung und nicht aufs persönliche Alter, waren Simone Deuber & Vif, Andrea Herzog & Cap und Nadine Hunsperger & Stitch, zur Unterstützung mit am Start. Bei allen gab es tolle Läufe zu sehen und jeder von ihnen freute sich über einen Podestplatz.

 

Jenny Gwerder & Cheveyo / Large A

Agility: 3. Rang / V0

 

Simone Deuber & Vif / Large A

Open: 1. Rang / SG 15

 

Andrea Herzog & Cap / Small 2

Agility: 1. Rang / V0

 

Nadine Hunsperger & Stitch / Large 2

Jumping: 1. Rang / V0

 


 

28. April 2019 / Bellach

Gaby Andermatt war an diesem Sonntag gleich mit zwei Hunden, nämlich mit Tia & Annie, in Bellach am Start.

Natürlich freute sie sich riesig, gleich mit beiden Podestplätze gewonnen zu haben.

 

Gaby Andermatt & Tia / Large 2

Agility: 3. Rang / V0

 

Gaby Andermatt & Annie / Small 2

Jumping: 2. Rang / V5

Agility: 1. Rang / V0


 

13./14. April 2019 / Ascona

Die Wettervorhersage für dieses Wochenende war fürs Tessin, wie auch für den Rest der Schweiz sehr schlecht. Im Tessin erwartete man zwei Tage Regen und das beim Wettkampf vom SC Ascona unter freiem Himmel. Nichts desto trotz machten sich Andrea Herzog und Simone Deuber mit ihren Hunden im einen und Nadine Hunsperger mit ihren Hunden im anderen Auto am Freitagabend auf den Weg Richtung Süden. Auch wenn Regen vorhergesagt wurde, war die Kurzurlaubsstimmung, für ein Wochenende im Süden, keinesfalls getrübt. Und schliesslich wechselten die Wettervorhersagen fast stündlich ihr Bild und wer weiss, viellicht kommt ja alles gut...

Bei 7km Stau vor dem Gotthard litt die Laune für einen kurzen Moment, aber das Strahlen im Gesicht kehrte mit den Sonnenstrahlen beim Verlassen des Gotthardtunnels wieder zurück und wir waren bereit für ein tolles Agiwochenende in Ascona. Nach dem Bezug der Unterkunft gings los auf einen Spaziergang und danach zum feinen Znacht, der mit einem angemessenen Apero begonnen wurde.

 

Samstagmorgen war alles trocken und das Wetterapp prophezeite, dass es bis in die späten Nachmittagsstunden auch so bleiben würde. Was wollte man mehr... ;-)

Nach kurzem Suchen wurde der Parkplatz oder wie man das auch nennen möchte, gefunden und eingeparkt. Bis sich jemand finden liess, der im Clubhaus zur Anmeldung die Lizenzhefte und das Geld entgegennehmen wollte, vergingen fast zehn Minuten und Simone war schon fleissig mit der Parcoursbesichtigung beschäftigt. Andere Länder, ähm Kantone - andere Sitten... 

Überhaupt herrschte eine ruhige und entspannte Atmosphäre auf dem Wettkampfgelände. Alles ging etwas langsamer als gewohnt von statten und keiner schien es irgendwie eilig zu haben. Ob langsame oder schnelle Hunde, junge oder ältere Hundeführer, erfahrene oder noch unerfahrene Teams, alle kämpften mit riesiger Motivation in den Parcours. Die wenigen Zuschauer, die Helfer und Starter freuten sich gemeinsam über jeden coolen Lauf und so wurde, ob man sich kannte oder nicht, für die startenden Teams im Ziel laut geklatscht und "brava" gerufen. Toller könnte man sich nicht fühlen, wenn man nach Luft ringend im Ziel ankommt. 

Alle drei Underdogsmitglieder genossen die Stimmung und das tessiner Wettkampffeeling und freuten sich über die gelaufenen Erfolge mit den Vierbeinern. Und eines sei gesagt, Erfolge müssen keinesfalls nur Podestplätze sein.

Ausser einem kurzen und kaum bemerkbaren "Regälä" war das Wetter beide Tage sehr schön und auf der Seite der Agilityaner. 

 

 

Ein paar kurze Worte müssen doch noch zum schon etwas älteren, italienischen Richter erwähnt werden. Bis auf einen, stellte der Richter schwungvolle und schnelle Parcours. Dieser besagte eine Parcours war ein Anfängerlauf, der wahrscheinlich eher in die Kategorie 2 gehört hätte. Beim Briefing machte sich etwas Hysterie gemischt mit Panik bei den einen breit und diejenigen, die das Positive im Ablauf suchten, waren schon fast etwas krampfhaft auf der Suche. Kein Problem für den Richter, an dem die Aufregung nicht spurlos vorbei ging. Kurzerhand demonstrierte er den Briefenden, welche Linien wie gelaufen werden konnten und stand mit Rat und Tat zur Seite. Nicht verzagen, den Richter fragen...

Dann war es soweit und der erste Hund wurde vor dem Startsprung in Position gebracht. Achtung, fertig, los und die Hetzjagd begann. Mehrere Sprungflügel flogen durch die Gegend und die Hundeführerin kämpfte mit ihrem Hund um jedes Hindernis.

Nach diesem Lauf brach der Richter kurzerhand ab und entschied, dass er den Parcours anfängergerechter umstellen wolle und das es ein neues Briefing geben würde. Leider bekamen dies nicht alle mit, da einige Starter gestresst schon unterwegs waren um die Hunde zu holen oder noch ein "Angschtbisi" loswerden mussten. So war für einen kurzen Moment die südländische Ruhe auf dem Platz verschwunden und eher ein Grossstadtgehetze bemerkbar. Mal was anderes... ;-)

 

Die zwei Tage am Wettkampf in Ascona waren einfach toll. Toll, weil man miteinander da war, miteinander mitfieberte, miteinander sich über Erfolge und Podestplätze freute, miteinander die Siegerehrung in der kleinen Clubhütte zelebrierte und miteinander Freude am Agility und vor allem an den Hunden hatte. 

Wirklich ein kleines und feines Meeting mit südländischem Flair und ab und zu südländischen Gepflogenheiten... für jeden, in dessen Brust ein Agilityherz "pöpperlet" zu empfehlen.

 

Andrea Herzog & Cap / Small 2

Sonntag Jumping: 2. Rang / V0

 

Simone Deuber & Vif / Large A

Samstag Jumping: 2. Rang / V5

Samstag Open: 1. Rang / SG 10

Sonntag Agility: 3. Rang / V0

Sonntag Open: 1. Rang / V0

 

Simone Deuber & Mac / Medium 3

Samstag Jumping: 2. Rang / V0

Samstag Agility: 1. Rang / V0

 

Nadine Hunsperger & Nikee / Small 2

Samstag Jumping: 1. Rang / V0

Samstag Agility: 1. Rang / V0

Sonntag Jumping: 1. Rang / V0

Sonntag Agility: 1. Rang / V0

 


 

7. April 2019 / Fräschels

Nadine Zwahlen & Pius Jauch waren dieses Wochenende in Fräschels unterwegs und konnten auch einige Podestpreise mit nach Hause nehmen.

 

Nadine Zwahlen & Dropi / Small 2

Agility: 2. Rang / V5

 

Pius Jauch & Floyd / Small 2

Agility: 3. Rang / SG 10

Open: 1. Rang / V0



 

30. März 2019 / Kaiseraugst

Ein toller Tag für Karin Schönenberger und Wayra, die an diesem Samstag in Kaiseraugst am Start waren. Wieder wurde ein Jumpingaufstiegssieg erkämpft. Nun heisst es "Achtung fertig los" auf die offiziellen Agilitysiege, die noch für den ersehnten Aufstieg ins 3 fehlen.

 

Karin Schönenberger & Wayra / Medium 2

Jumping: 1. Rang / V0



26. März 2019

Underdogs hat Post von der Parenas Pfotenhilfe bekommen...

 



24. März 2019 / Vereinskleidung

Wie an der GV informiert wurde und im Protokoll zu lesen ist, wird auch dieses Jahr wieder für Interessierte eine Bestellung für das offizielle ASMV-Shirt und diverse andere Kleidungsstücke entgegen genommen.

Es ist grundsätzlich möglich, von erima aus dem aktuellen Katalog andere Ware zu bestellen und bedrucken zu lassen. Es können auch eigenen Kleidungsstücke zum Beddrucken abgegeben werden.

Bestellungen und Druck müssen bis spätestens 30. April 2019 direkt bei Nadine Hunsperger / hunspergern@gmail.com gemeldet werden.

Unten zu sehen ist das bis anhin offizielle Shirt mit der dazugehörigen Kapuzenjacke und zwei weitere Farbbeispiele...

 

Artikelbeschreibung Shirt: erima Funktios Teamsport T-Shirt in leichtem und schnell trocknenden Funktionspolyester. (100% Polyester).

Farbe: green gecko

Herrenschnitt: gerade T-Shirtform / Grössen: S-XXXL

Damenschnitt: taillierte Form / Grössen: 34-48

 

Definitver Preis wird noch bekannt gegeben (ca. CHF 25.00 bis CHF 35.00)

 


23. März 2019 / Würenlingen

Schon der Blick auf den Zeitplan des Wettkampfes in der Halle 4 am Samstag liess erahnen, dass es ein langer Tag werden würde. Wie an der GV besprochen, haben sich mehrere Underdogsmitglieder für dieses Meeting angemeldet, um wieder einmal zusammen an den Start zu gehen. Die einen kamen schon früh morgens und gingen dann spät abends... und andere kamen etwas später oder gingen früher. Das tolle Frühlingswetter lud eigentlich zum Geniessen im Freien ein, anstatt die meiste Zeit in der Halle zu sein. Ein paar Underdogler machten es sich draussen auf ihren Campingstühlen bequem und genossen das Wetter trotz Hallenwettkampf.

Über den Tag verteilt waren 12 Underdogsmitglieder mit 16 Hunden am Start. Dies waren: Cornelia Stern mit Pearl & Nakoma, Urs Inglin & Pooh, Simone Deuber mit Vif & Mac, Gaby Andermatt mit Joya, Tia & Annie, Petra Mohr & Prinz, Karin Schönenberger & Wayra, Martina Aebi mit Chunky & LouLou, Doris Bauer & Indi, Nadine Hunsperger & Nikee, Eva Ciotto & Izyo, Pius Jauch & Floyd und Andrea Herzog & Cap.

Es gab 4 Siege, 4 zweite Plätze und 7 dritte Plätze zu feiern. Bei den Small 2 gab es im Open sogar ein reines Underdogspodest. Schon Mitte Nachmittag war man eine halbe Stunde hinter dem Zeitplan und einige kämpften schon mit der Müdigkeit und es entwischte immer mal wieder ein unauffälliges, verstecktes Gähnen. Trotzdem wurde während des ganzen Tages immer wieder Parcours eingeprägt, mit dem Hund um die Wette gelaufen und gekämpft. Es gab glückliche Gesichter und manchmal ganz kurz etwas enttäuschte, was aber an der Freude mit dem Hund nichts änderte. Sieg und Niederlage liegen manchmal so nahe beieinander im Agility, dass ein klitzekleines "Müü" alles entscheiden kann und so wurde riskiert, gewonnen und eben auch verloren...

Gegen 20.00 Uhr war der Wettkampftag dann (endlich) zu Ende und nun stand das gemeinsame, schon seit Stunden ersehnte Nachtessen in Baden auf dem Plan. Leider schrumpfte das Grüppchen, welches sich fürs Nachtessen angemeldet hatte von zehn Personen auf vier, da die andern zu so später Stunde lieber den Heimweg antraten. Nichts desto trotz, war das Essen sehr fein und es wurde viel gelacht. Mag auch daran liegen, dass man einfach schon viel zu müde war, um ernst zu bleiben. Es war aber ein gelungener Tagesabschluss und man freute sich über die vielen Dinge, die am Wettkampf super gelungen sind und lernte sich im Gespräch über das Leben noch besser kennen.

 

Simone Deuber & Vif / Large A

Jumping: 3. Rang / SG 15

 

Cornelia Stern & Pearl / Large 1

Agility: 3. Rang / V0

Open: 2. Rang / V0

 

Urs Inglin & Pooh / Medium 1

Jumping: 1. Rang / V0

 

Gaby Andermatt & Joya / Large 2

Jumping 3. Rang / V0

 

Karin Schönenberger & Wayra / Medium 2

Agility: 3. Rang / V5

Jumping: 1. Rang / V0

 

Martina Aebi & LouLou / Small 2

Open: 2. Rang / V0

 

Eva Ciotto & Izyo / Small 2

Agility: 3. Rang / V0.98

 

Pius Jauch & Floyd / Small 2

Open: 1. Rang / V0

 

Andrea Herzog & Cap / Small 2

Jumping: 2. Rang / V0

 

Nadine Hunsperger & Nikee / Small 2

Jumping: 3. Rang / V0

Agility: 1. Rang / V0

Open: 3. Rang / V0

 

Simone Deuber & Mac / Medium 3

Agility: 2. Rang / V0

 

 


20. März 2019 / ASMV Large Mitglied gesucht...

Wer hätte Lust und natürlich einen Largehund, um in einem Underdogs-ASMV-Largeteam noch einzusteigen? Bis jetzt haben sich Petra Mohr & Prinz, Gaby Andermatt & Joya, Cornelia Stern & Nakoma und Cornelia Stern & Pearl als Ersatz zusammen getan. Sie würden sich über ein weiteres Teammitglied freuen, welches mit ihnen am 18. August 2019 in Mellligen die ASMV-Quali bestreiten würde und gegebenenfalls am 16. November 2019 auch beim Finale in Kaiseraugst mit dabei ist.

Interessierte melden sich bitte direkt bei den Teammitgliedern oder über das Kontaktformular hier auf der Homepage, wo die Nachricht dann weitergeleitet wird.


16. & 17. März 2019 / Kaiseraugst

Wieder ein sehr erfolgreiches Underdogswochenende gehört schon der Vergangenheit an. Am Samstag traf man in Kaiseraugst auf die Underdogsteams Martina Aebi mit Chunky & LouLou, Susanne Oettli & Jaro und Urs Oettli & Nico. Nach nun doch schon einigen Starts, traf Urs Oettli mit seinem Vierbeiner direkt ins Schwarze und feierte einen Sieg. Auch Martina Aebi durfte mit der kleinen smarten LouLou zwei Podestplätze feiern.

Am Sonntag dann waren Andrea Herzog & Cap und Simone Deuber mit Mac & Vif vor Ort. Simone nahm gleich vier von sechs möglichen Podestplätzen für sich in Anspruch und liess die Konkurrenz etwas alt aussehen. Drei der vier Podestplätze gingen auf das Konto von Mac, der es anscheinend auch nach vier Monaten Wettkampfpause nicht verlernt hatte.

Auch bei den Teams, denen das nötige Glück für einen Podestplatz fehlte, zeigten tolle Läufe, wo es leider nur an kleinen Dingen scheiterte. Wir wissen aber alle, wie schnell sich ein Fehler einschleicht und wie unendlich viele Möglichkeiten es gibt, in einem ganzen Parcours Fehler zu machen. Umso mehr soll und muss man sich über all die Aktionen, die in einem Lauf geklappt haben, freuen.

 

Martina Aebi & LouLou / Small 2

Jumping: 3. Rang / V5

Agility: 3. Rang / V5

 

Urs Oettli & Nico / Large A

Jumping: 1. Rang / V0

 

Simone Deuber & Vif / Large A

Jumping: 1. Rang / V0

 

Simone Deuber & Mac / Medium 3

Jumping: 2. Rang / V5

Agility: 1. Rang / V0

Open: 2. Rang / V0

 

 


13. März 2019 / Ein neues Underdogsmitglied stellt sich vor... 

Wir stellen hier eines unserer neuen Underdogsmitglieder vor. Seit dem 23. September 2018 ist Nadine Zwahlen mit ihren Hunden Maggie, Dropi & Saela Mitglied im Verein. Herzlich Willkommen!

Interessante Infos & Bilder zu ihrer Vorstellung sind unter "Mitglieder stellen sich vor" auf der Homepage zu finden.


11. März 2019 / Ein neues Underdogsmitglied stellt sich vor... 

Wir stellen hier eines unserer neuen Underdogsmitglieder vor. Seit dem 1. Juli 2018 ist Roland Rey mit seinen Hunden Diva, Fame, Miss Sophie & Nike Mitglied im Verein. Herzlich Willkommen!

Interessante Infos & Bilder zu seiner Vorstellung sind unter "Mitglieder stellen sich vor" auf der Homepage zu finden.


 

10. März 2019 / Würenlingen

Auch am Sonntag war ein Underdogsteam nach Würenlingen unterwegs. Es war dies Gaby Andermatt mit Joya & Tia. Auch sie durften einen Podestplatz feiern.

 

Gaby Andermatt & Joya / Large 2

Jumping: 2. Rang / V0

 


9. März 2019 / Würenlingen & Fräschels

Dieser Samstag war der Tag der Underdogssieger... Karin Schönenberger & Wayra waren in Würenlingen und Tanja Schori & Juma in Fräschels am Start. Beide Teams durften an diesem Tag einen Sieg feiern.

 

Karin Schönenberger & Wayra / Medium 2

Jumping: 1. Rang / V0

 

Tanja Schori & Juma / Medium 2

Jumping: 1. Rang / V0

 


6. März 2019 / Ein neues Underdogsmitglied stellt sich vor... 

Wir stellen hier eines unserer neuen Underdogsmitglieder vor. Seit dem 1. Januar 2019 ist Martina Aebi mit ihren Hunden Chunky Monkey, LouLou & Terry Mitglied im Verein. Herzlich Willkommen!

Interessante Infos & Bilder zu ihrer Vorstellung sind unter "Mitglieder stellen sich vor" auf der Homepage zu finden.


18. Februar 2019 / SKG-Märkli, Information

Die SKG-Märkli können jedes Jahr von den anwesenden Mitgliedern an der GV direkt bezahlt und mitgenommen werden. Nach der GV werden die noch übrigen SKG-Märkli von der Kassierin Simone Deuber mit den Vereinskontoangaben per Post verschickt, so dass jeder sein Märkli rechtzeitig erhält. Bleibt cool oder kommt einfach an die GV, dann müsst ihr nicht auf Post warten ;-)


 

18. Februar 2019 / Spendenaktion

Ein Jahr ist es her, als wir an der letzten Underdogs-GV zusammen beschlossen haben, dass auch wenn wir nur ein kleiner Verein sind, wir uns jedes Jahr für notleidende Tiere einsetzen wollen. Der Vorstand brachte dazumal den Vorschlag für die Parenas Pfotenhilfe in Spanien Spenden zu sammeln.

Nach einer kurzen Vorstellung des Vereins und den angestrebten Zielen der Parenas Pfotenhilfe an der GV 2018, konnten sich diejenigen Mitglieder, die mitmachen wollten, auf einer Spendenliste eintragen. Man konnte einfach einen festen Spendenbetrag einschreiben oder wie bei einem Sponsorenlauf kleinere Beträge eintragen. Das waren nicht Beträge für gelaufene Runden, sondern da viele im Verein aktive Agilitysportler sind, konnten man Beträge einfüllen für erreichte Podestplätze, gelaufene Eliminationen oder einfach pro teilgenommenem Wettkampf im Vereinsjahr 2018. 

Nun ist das Vereinsjahr 2018 schon Vergangenheit und an der 3. ordentlichen Generalversammlung der "Underdogs" am letzten Samstag wurde das Spendengeld der Mitglieder in einem Kässeli gesammelt und am Ende der GV ausgezählt und der gesammelte Betrag den Mitgliedern mitgeteilt.

Wie stolz und glücklich waren doch die GV-Teilnehmer, als ein Spendenbetrag von CHF 2230.- laut ausgesprochen wurde. 

 

Wieder einmal bleibt mir nur zu sagen, auch wenn wir ein kleiner Verein sind, umso grösser ist unser Herz. Underdogs hat Mitglieder, die zusammen stehen und sich dafür einsetzen die Welt für notleidende Tiere ein klein wenig zu verbessern. Das alles ist nur möglich mit der Spende jedes einzelnen, egal wie hoch der Betrag war. Wieder einmal zählt nur das Miteinander und ich bin stolz mit solch tollen "Vereinsgspänli" ein Underdogsmitglied zu sein. 

Von Herzen ein riesiges Dankeschön an alle die mitgemacht haben!

 

Vielen Dank an: Gaby Andermatt, Doris Bauer, Silvia Baumann, Ralph Bossert, Marco Da Silva, Simone Deuber, Andrea Herzog, Ines Hohenbrink, Nadine Hunsperger, Sabrina Huser, Heidi & Kurt Huser, Häppy Imholz, Urs Inglin, Yvonne & Pius Jauch, Caroline Marktler, Melanie Ochsner, Urs Oettli, Sylvia Ott, Karin Schönenberger, 

 



16. Februar 2019 / WIMESMA & Final Münsingen

Eine Terminkollision gab es für die Underdogsmitglieder, welche am WIMESMA starteten und sich auch für den Final qualifizierten, da dieser Anlass mit der GV am selben Tag stattfand. Zwei Underdogsmitglieder mit drei vierbeinigen Begleitern mussten sich schweren Herzens gegen die GV, dafür für den WIMESMA Final entscheiden. Es waren Tanja Schori & Juma und Martina Aebi & Chunkie im Medium Finale und Martina Aebi & Loulou im Small Finale. Alle drei Teams zeigten grandiose Leistungen und Martina Aebi & Chunkie gewannen als erstes Underdogsteam bei den Medium das WIMESMA Finale! Gratulation...

 

Tanja Schori & Juma / WIMESMA Final Medium

6. Rang

 

Martina Aebi & Chunkie / WIMESMA Final Medium

1. Rang

 

Martina Aebi & Loulou / WIMESMA Final Small 

6. Rang

 


 16. Februar 2019 / GV Underdogs

Die 3. ordentliche Generalversammlung der Underdogs fand dieses Jahr im Restaurant "Erlen" in Ibach statt. Die Mitglieder trafen sich um 18.00h zur Sitzung, die den Anfang des gemeinsamen Abends war. Auf dem Programm stand nach der GV noch ein gemütliches Nachtessen und danach noch ein heiteres Lotto, wo viele Preise gewonnen werden konnten.

 

Die Traktandenliste wurde Punkt für Punkt durchgegangen und mit dem nötigen Witz des Vorstandes und der Mitglieder unterstrichen. Es war wie immer sehr kurzweilig und die Power Point Präsentation des Präsidenten brachte die Teilnehmer mit vielen Fotos und Fakten zum Schmunzeln. 

Wie letztes Jahr wurde unter dem Punkt "Ehrungen" allen Mitglieder gratuliert, die mit ihrem Hund einen Final erreichten und ein Hundespielzeug mit den drei "Füüflibern" dazu, die das gesponserte SKG-Märken fürs Vereinsjahr symbolisierten, übergeben. Da die Underdogsler sehr erfolgreich sind, gabs dieses Jahr 14 Ehrungen zu feiern.

 

Nadine Hunsperger & Nikee / SM Final

Simone Deuber & Mac / Swiss-Agility-Cup Final & ASMV Medium Final

Caro Marktler & Barney / ASMV Medium Final

Nicole Pfister & iBro / ASMV Medium Final (abwesend)

Urs Inglin & Pooh / ASMV Medium Final

Karin Schönenberger & Wayra / ASMV Medium Final

Pius Jauch & Floyd / ASMV Small Final

Andrea Herzog & Cap / ASMV Small Final

Simona Andermatt & Shanaya / ASMV Small Final

Gaby Andermatt & Annie / ASMV Small Final

Nadine Zwahlen & Maggie / ASMV Small Final

Tanja Schori & Juma / WIMESMA Medium Final (am Start des WIMESMA-Finals)

Martina Aebi & Loulou / WIMESMA Small Final (am Start des WIMESMA-Finals)

Martina Aebi & Chunkie / WIMESMA Medium Final & Sieger (am Start des WIMESMA-Finals)

 

Da es immer wieder sehr tolle Wettkampftage mit viel Spass waren, wo mehrere Underdogsmitglieder zusammen, füreinander fieberten und die Daumen drückten, schlug der Vorstand folgende drei Wettkampfdaten und -orte vor, wo es schön wäre, wenn viele Underdogsteams am Start sind. Natürlich sind auch nicht startende Mitglieder herzlich Willkommen... 

Samstag 23. März 2019 / Würenlingen

Samstag 14. September 2019 / Fräschels

Sonntag 15. September 2019 / Fräschels

 

Höhepunkt der GV war natürlich das Auszählen des gesammelten Spendengeldes, welches viele Mitglieder mitgebracht haben und der Verein den Parenas Pfotenhilfe in Spanien spendet. Die Spannung war kaum zu ertragen, als Simone Deuber die vielen "Nötli", fast in Zeitlupe scheinend, durchzählte und dann den grossartigen Betrag von CHF 2230.- laut bekannt gab...

Jeder war über die Höhe des zusammengekommenen Spendenbetrages überrascht und die Freude darüber war allen ins Gesicht geschrieben. 

 

Dieses Jahr wollen wir in einer Adventskalenderaktion für den "Tierschutz für vergessene Seelen" (www.vergesseneseelen.ch) in Koh Chang / Thailand sammeln. Infos über die Adventskalenderaktion sind im Protokoll zu finden und Ende Jahr jeden Tag während des Advents auf der Homepage zu sehen. All jene, die nicht an der GV waren und auch noch mitmachen wollen, dürfen sich gerne bei der Aktuarin melden. 

 

Jetzt schon "Danke tuusig" an alle, die sich sofort wieder für die Sammelaktion eingeschrieben haben und damit zeigen, dass sie ein grosses Herz für Tiere haben.

 

Nach knapp einer Stunde schloss der Präsident Urs Inglin die Sitzung und es konnte zum gemütlichen Teil übergegangen werden. Obwohl an der Stelle schnell erwähnt werden muss, dass auch der offizielle Teil, die GV, immer sehr gemütlich ist. Das Nachtessen war sehr fein und jeder freute sich schon auf den nachfolgenden Teil; das Lotto.

 

Unglaublich aber wahr ist es, dass nicht alle das Spiel "Lotto" kennen und sich so spontan wie die Underdogs nun einmal sind, freudig darauf einliessen. Es wurden 4 Durchgänge gespielt und Urs Inglin in der Funktion des Präsidenten, war für die seriöse Ziehung und das Ablesen der Zahlen verantwortlich. Es herrschte eine heitere Stimmung, wo immer wieder gewitzelt, gekichert und lauthals gelacht wurde, was aber sofort ein neckisches "Pschhhhhhhht" von Pius Jauch zur Reaktion hatte. Die Stimmung war super und alle wollten einen der vielen Preise gewinnen. Ganz klarer Gewinner des Abends war Susanne Oettli, die mehrere Preise abstaubte und zu guter Letzt sogar noch auf Preise verzichtete, damit auch mal jemand anders gewinnen durfte. ;-). So sind die Underdogs nun mal... 

Gegen halb Zwölf verabschiedeten sich die letzten Gäste zufrieden und garantiert ist, dass der Vorstand auch fürs nächste Jahr wieder eine unterhaltsame GV mit tollem Begleitprogramm planen wird.

Das Protokoll der diesjährigen GV wurde per Mail an die Mitglieder gesendet und ist auch auf der Homepage unter "GV" nachzulesen.

 


 

27. Januar 2019 / Würenlingen

An diesem Sonntag, wo andere noch den Fasnachtskater pflegen mussten, war Karin Schönenberger mit Wayra schon topfit in der Halle 4 unterwegs und holte sich im Agilitylauf, den Rico Foelix richtete, den tollen 2. Rang. 

 

Karin Schönenberger & Wayra / Medium 2

Agility: 2. Rang / V0


 

19. Januar 2019 / Kaiseraugst

Das war ja wohl wieder ein unvergesslicher Tag in Kaiseraugst! Gaby Andermatt & Annie waren an diesem Samstag zusammen am Start und haben gleich dreimal ein Podestplatz eingeheimst.

 

Gaby Andermatt & Annie / Small 2

Jumping: 1. Rang / V0

Agility: 1. Rang / V0

Open: 2. Rang / V5


 

13. Januar 2019 / WIMESMA Münsingen

Martina Aebi, unser neuestes Underdogsmitglied, welches seit dem 1. Januar 2019 zu unserem Verein gehört, sozusagen ein Underdogsküken, war mit Chunky & LouLou am WIMESMA in Münsingen am Start. Ebenfalls war Nadine Zwahlen und Maggie sportlich vor Ort und kämpften sich durch die noch etwas ungewohnten 3er Parcours. Nicht zu vergessen sind natürlich auch Tanja Schori & Juma, die ebenfalls am WIMESMA um Finalpunkte fighteten. Martina und Tanja sind momentan gut in der Gesamtrangliste platziert, dass es fürs Final reichen könnte. Weiterhin allen viel Glück für die Qualifikation.

 

Martina Aebi & Chunky / Medium 3

Jumping: 3. Rang / V0

Agility: 1. Rang / V0


6. Januar 2019

Nadine Zwahlen & Maggie, welche erst vor kurzem ihr Debüt im Small 3 gaben, waren heute zusammen in Münsingen am Wettkampf. "Es hät voll gfägt" und die zwei durften den 2. Rang im Agilitylauf feiern. 

 

Nadine Zwahlen & Maggie / Small 3

Agility: 2. Rang / V0

 



5. Januar 2019

Auch im neuen Jahr sind die Underdogsmitglieder flott unterwegs. Am ersten Wettkampf im 2019 waren Pius Jauch & Floyd und Sabrina Huser & Lenny in Kaiseraugst am Start. Mit den guten Vorsätzen fürs neue Jahr im Gepäck waren sie schnell und zackig in den Parcours unterwegs. Da gab es doch sogar ein Podest mit gleich zwei Underdogsler zusammen auf den Treppchen.

 

Sabrina Huser & Lenny / Small 2

Jumping: 3. Rang / V0

Agility: 2. Rang / V1.07

 

Pius Jauch & Floyd / Small 2

Jumping: 2 Rang / V0